Federer kommt in Halle in Fahrt

Roger Federer hat am ATP-500-Turnier im westfälischen Halle die Viertelfinals erreicht. Dem Baselbieter reichte gegen den Letten Ernests Gulbis (ATP 86) je ein Break zum 6:3, 7:5-Sieg.

Video «Tennis: Federers 2. Auftritt in Halle» abspielen

Federer nach Sieg über Gulbis im Viertelfinal

1:23 min, aus sportaktuell vom 17.6.2015

Nach dem kräfte- und nervenaufreibenden Erstrunden-Match gegen Lokalmatador Philippe Kohlschreiber verlief Federers zweite Partie in Halle einiges unspektakulärer. Der Baselbieter liess bei eigenem Aufschlag wenig zu und verwertete nach 65 Minuten seinen 1. Matchball.

Gegen Kohlschreiber hatte der an Nummer 1 gesetzte Schweizer noch doppelt so lang auf dem Platz gestanden. Mit seinem 2. Auftritt in Westfalen war der Baselbieter entsprechend zufrieden. «Ich musste am Ende noch mal zulegen, um einen 3. Satz zu vermeiden. Aber es war ein sehr solider Auftritt», so Federer.

Gulbis Doppelfehler im dümmsten Moment

Nachdem der Baselbieter den 1. Satz dank einem Break zum 4:2 nach nur gerade 27 Minuten ins Trockene gebracht hatte, verlief der 2. Umgang lange ausgeglichen. Beim Stand von 5:5 boten sich Federer dann 3 Breakchancen. Zwar wehrte Gulbis deren zwei ab, mit einem Doppelfehler führte er die Vorentscheidung in der Folge aber gleich selbst herbei.

Im Viertelfinal bekommt es Federer erneut mit einem Deutschen zu tun. Er trifft auf Florian Mayer (ATP 487). Gegen den lange Zeit verletzten 31-Jährigen weist der Schweizer mit 5:0 eine makellose Bilanz auf.

Sendebezug: Radio SRF 1, 17.06., 18:45-Uhr-Bulletin

Resultate