Zum Inhalt springen

ATP-Tour Federer macht den Traumfinal gegen Del Potro perfekt

Roger Federer lässt David Goffin im Halbfinal der Swiss Indoors keine Chance und steht zum 13. Mal im Endspiel seines Heimturniers. Dort trifft die Weltnummer 2 auf den Argentinier Juan Martin Del Potro.

  • Roger Federer bezwingt David Goffin im Halbfinal der Swiss Indoors Basel in 60 Minuten mit 6:1 und 6:2.
  • Bei seiner 13. Finalteilnahme kommt es zum Traumduell mit Juan Martin Del Potro (ATP 19).
  • Im Head-to-Head führt Federer klar mit 17:6. 2013 und 2012 unterlag der «Maestro» aber im Basel-Final dem Argentinier.

David Goffin konnte einem leidtun. Nach 22 Minuten lag der Belgier bereits mit Doppelbreak zurück. 3 Minuten später beendete Roger Federer mit einem fantastischen Volley den ersten Satz.

Heute war es perfekt.
Autor: Roger Federer

Es ging im gleichen Stil weiter. Der Baselbieter war bei eigenem Aufschlag unantastbar. Er spielte angriffig, präzise und beinahe fehlerfrei. «Heute war es perfekt», freute sich Federer nach dem Spiel. «Ich konnte aus einem Guss spielen, es war ein super Gefühl.» Goffin hatte bei eigenem Service stets zu kämpfen und kassierte insgesamt 4 Breaks.

Nach nur 60 Minuten verwertete Federer den ersten Matchball und feierte im 6. Direktduell den 6. Sieg gegen seinen «Lieblingsgegner». Es wurden Erinnerungen wach: Den Basel-Final von 2014 hatte er in 52 Minuten für sich entschieden. Der Gegner damals: David Goffin.

Legende: Video Federers Matchball zum Final-Einzug in Basel abspielen. Laufzeit 0:28 Minuten.
Aus sportlive vom 28.10.2017.

Del Potro bezwingt fehleranfälligen Cilic

In seinem 13. Endspiel in Basel dürfte Federer auf mehr Gegenwehr stossen. Finalgegner Juan Martin Del Potro zeigte in seinem Halbfinal gegen Marin Cilic eine starke Vorstellung.

Legende: Video Matchball Del Potro-Cilic abspielen. Laufzeit 0:45 Minuten.
Aus sportlive vom 28.10.2017.

Der Argentinier (ATP 19) bezwang die Weltnummer 4 in 1:37 Stunden mit 6:4, 6:4. Hauptgrund für die deutliche Niederlage des Kroaten war indes seine hohe Fehlerquote. Cilic beging 6 Doppelfehler und schenkte Del Potro nicht weniger als 12 Breakchancen.

Damit kommt es zur Reprise der Final-Duelle von 2012 und 2013. In beiden Fällen musste Federer als Verlierer vom Court. 2007 hatte er den damals 19-jährigen Argentinier in der 2. Runde noch in zwei Sätzen besiegt.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 28.10.17, 14:05 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.