Federer mit durchzogenem Start in Halle

Roger Federer ist mühevoller als erwartet in die Rasen-Saison gestartet. Der Weltranglisten-Vierte gewann sein Auftaktspiel in Halle gegen den Portugiesen Joao Sousa (ATP 47) in 3 Sätzen 6:7, 6:4, 6:2.

Roger Federer

Bildlegende: Eine Runde weiter Roger Federer steht in Halle in den Viertelfinals. Keystone

Roger Federer konnte seinen Fehlstart gegen Joao Sousa nach Satzrückstand korrigieren und das Match in 3 Sätzen gewinnen. Die Wende schaffte der 32-Jährige im 2. Durchgang, als ihm das Break zum 4:3 gelang. Im 1. Satz hatte Federer 5 Breakmöglichkeiten ausgelassen und dann das Tiebreak 8:10 verloren.

Federer nur bei eigenem Aufschlag souverän

Federer haderte über weite Strecken mit seinem Spiel. Erst im 3. Satz kam er mit dem Rasen von Halle besser zurecht. Gleich zum Auftakt gelang dem Baselbieter das Break. Die einzigen beiden Möglichkeiten von Sousa zum Servicedurchbruch konnte Federer im darauffolgenden Game abwehren. Danach liess der Schweizer nichts mehr anbrennen und sicherte sich den 3. Durchgang mit 6:2.

Titelverteidiger Federer trifft im Viertelfinal auf den Taiwaner Yen-Hsun Lu (ATP 48), der den Kroaten Ivo Karlovic (ATP 33) 7:6, 7:6 bezwang.

Nadal scheitert an Brown

Überraschend ausgeschieden ist Rafael Nadal. Der Weltranglisten-Erste unterlag im Achtelfinal dem deutschen Wildcard-Inhaber Dustin Brown 4:6, 1:6. «Ich weiss nicht, was ich sagen soll. Ich bin total enttäuscht», meinte der Spanier anschliessend sichtlich genervt.

«Mein grösster Sieg überhaupt», freute sich dagegen Brown. Mit risikoreichem Spiel begeisterte der Weltranglisten-85. aus Celle und trieb Nadal mit harten Aufschlägen, platzierten Volleys, vielen Stopp-Bällen und präzisen Lobs schier zur Verzweiflung. «Es war mein Ziel, ihn gar nicht erst richtiges Tennis spielen zu lassen», sagte Brown.

Resultate