Federer pausiert und sagt Montreal ab

Die Organisatoren des ATP-1000-Turniers von Montreal haben den Rückzug von Roger Federer bekannt gegeben. Der Weltranglistenzweite wird aller Voraussicht nach erst am 16. August in Cincinnati auf die Tour zurückkehren.

Roger Federer spielt eine Rückhand.

Bildlegende: Kein Auftritt in Montreal Roger Federer stiess zuletzt bis ins Endspiel vor. EQ Images

Einen konkreten Grund für die Absage in Montreal liegt nicht vor. Der Veranstalter veröffentlichte lediglich folgendes Statement von Roger Federer: «Ich bin enttäuscht, da ich dieses Turnier und diese Stadt liebe. Ich hoffe dennoch, in Zukunft wieder hier antreten zu können.»

Rückzug wie 2013

Der Event um den «Rogers' Cup» findet jährlich abwechselnd mit Toronto statt. Letzte Saison stand der Baselbieter in Kanada im Endspiel, das er gegen Jo-Wilfried Tsonga (Fr) in 2 Sätzen verlor.

Bei 11 Starts konnte Federer das Turnier schon 2 Mal gewinnen (2004 und 2006). Schon vor zwei Jahren zog er infolge Rückenproblemen seine Teilnahme zurück. Im Gegensatz zu Federer ist Stan Wawrinka für Montreal eingeschrieben.

Rückkehr in Cincinnati

Federer wird aller Voraussicht nach am nächsten 1000er-Turnier in Cincinnati wieder eingreifen und sich dort auf die US Open vorbereiten, die zwei Wochen später ab 31. August in New York anstehen.

Seit seiner Final-Niederlage in Wimbledon vor knapp drei Wochen nimmt sich der 17-fache Grand-Slam-Champion eine Auszeit. Vor zehn Tagen befand er sich in Malawi und besuchte dort die Kinder aus seinem Bildungsprojekt, das er mit seiner Roger-Federer-Stiftung unterstützt.

Sendebezug: Radio SRF 3, Morgenbulletin, 30.07.2015, 07:33 Uhr

Video «Tennis: ATP Toronto, Federer - Tsonga, wichtige Bälle» abspielen

Final von Toronto 2014: Federer unterliegt Tsonga in 2 Sätzen

2:45 min, vom 10.8.2014