Zum Inhalt springen

ATP-Tour Federer scheitert an Isner

Der Schweizer verliert den Achtelfinal von Paris-Bercy gegen John Isner (USA) ohne ein Break zu kassieren mit 6:7 (3:7), 6:3 und 6:7 (5:7). Hier können Sie den Spielverlauf nachlesen.

Tennisspieler.
Legende: Gefordert Federer bekommt es im Achtelfinal mit John Isner zu tun. Imago
  • Novak Djokovic schlägt Gilles Simon 6:3 und 7:5
  • Andy Murray deklassiert David Goffin 6:0 und 6:1
  • Kei Nishikori gibt gegen Richard Gasquet beim Stand von 6:7, 1:4 auf
  • David Ferrer setzt sich gegen Grigor Dimitrov nach Satzrückstand durch

Der Ticker ist abgeschlossen

  • 18:40

    Federer ausgeschieden

    Der Schweizer verliert auch das 2. Tiebreak und muss bereits im Achtelfinal die Segel streichen. Federer kann zunächst zwar 3 Matchbälle abwehren, den 4. verwertet Isner aber mit einem Servicewinner souverän zum 7:6, 3:6, 7:6-Sieg.

    Bitter für den Baselbieter: Er scheidet aus, ohne einmal gebreakt worden zu sein. Isner, der gegen Federer 27 Asse schlug, trifft nun auf den Spanier David Ferrer. Für Federer geht es in der übernächsten Woche mit den ATP Finals in London weiter. Danach ist Schluss für dieses Jahr.

  • 18:30

    Wieder Tiebreak

    Federer wackelt erneut (15:30) lässt aber kein Break in dieser Partie zu. Es kommt wieder zum Tiebreak.

  • 18:25

    Ferrer ist durch

    Der Sieger dieser Partie trifft auf David Ferrer. Der Spanier setzte sich gegen Grigor Dimitrov 6:7, 6:1 und 6:4 durch.

  • 18:24

    Federer hält

    Der Baselbieter gerät zwar 15:30 in Rückstand, lässt sich dadurch aber nicht aus der Ruhe bringen. Auch der Entscheidungssatz geht in die Verlängerung.

  • 18:20

    Federer gefordert

    Isner bringt auch sein 5. Aufschlagspiel im Entscheidungssatz durch. Federer schlägt also gleich gegen den Matchverlust auf und darf sich keine Fehler mehr erlauben.

  • 18:13

    Isner stark

    Wieder bietet sich für Federer die Chance zum Servicedurchbruch. Aber wenn es eng wird, kann Isner aufdrehen. Mit 2 Assen und einem Servicewinner holt er sich das Game zum 4:3.

  • 18:05

    Verpasste Chance

    Zuerst abgewehrt, dann vergeben: Federer lässt eine weitere Chance zum Servicedurchbruch ungenutzt, obwohl er im Ballwechsel drin ist. Aber der 2,08 m grosse Isner steht am Netz wie eine Wand und deckt mit seiner Reichweite alles ab.

  • 18:00

    Federer erneut getestet

    Der Schweizer muss eine weitere Breakchance (insgesamt die 6.) abwehren. Er tut dies erfolgreich und kann einen Breakrückstand im Entscheidungssatz verhindern.

  • 17:54

    Alles in der Reihe

    Federer führt im 1. Game des Entscheidungssatzes zwar 30:0, hat danach aber keine Chance, ein Break zu realisieren. Danach bringen beiden ihren Aufschlag ohne Mühe durch. Isner liegt 2:1 in Front.

  • 17:44

    Der Satzausgleich ist Tatsache

    Federer lässt nach dem Break bei eigenem Aufschlag nichts mehr anbrennen und bringt den Satz nach 38 Minuten mit 6:3 ins Trockene.

  • 17:36

    Das 1. Break ist Tatsache

    Nun ist es endlich so weit: Federer nimmt Isner mit der 4. Breakchance erstmals den Aufschlag ab und geht 4:2 in Führung.

  • 17:27

    Isner wehrt wieder Breakbälle ab

    Federer geht bei Aufschlag des Amerikaners 40:15 in Führung. Dann hämmert Isner aber 4 Asse in Folge ins Feld. Es steht 2:2.

  • 17:22

    Federer angeschlagen?

    Der Schweizer liess sich auf dem Platz vom Arzt eine Tablette verabreichen. Ist Federer nicht ganz fit?

  • 17:21

    Der nächste Gegner

    Wir blicken auf den anderen Court: David Ferrer hat soeben den Satzausgleich gegen Grigor Dimitrov geschafft. Der Sieger dieser Partie wird im Viertelfinal auf Federer oder Isner treffen.

  • 17:16

    Isner lässt nicht nach

    Der Amerikaner verlangt Federer alles ab. Der Schweizer kann zudem weder mit dem Aufschlag noch mit der Vorhand wie gewünscht Druck ausüben. Von der Leistung gegen Seppi ist Federer noch ein gutes Stück entfernt.

  • 17:14

    Federer erneut getestet

    Der 17-fache Grand-Slam-Sieger muss gleich im 1. Game des 2. Satzes 3 Breakbälle abwehren. Auch weil Isner einen einfachen Vorhand-Volley neben die Linie setzt kann der Schweizer den Aufschlag aber halten.

  • 17:08

    SATZ ISNER

    Federer kassiert die Minibreaks zum 1:2 und 3:7 und verliert den 1. Satz mit 6:7. Es war das 7. Tiebreak zwischen Federer und Isner, zum 3. Mal konnte der Amerikaner die Kurzentscheidung gewinnen.

  • 17:00

    Die logische Folge

    Keine weiteren Breakchancen, keine Breaks: Das Tiebreak entscheidet über den 1. Satz.

  • 16:52

    Isner wehrt Breakball ab

    Federer kommt im 9. Game zu seiner 1. Breakchance. Doch Isner wehrt diese humorlos mit einem Ass (232 km/h) ab. In der Folge verpasst der Schweizer eine weitere Breakchance mit einer zu schwachen Vorhand. So muss er nun gegen den Satzverlust aufschlagen.

  • 16:40

    Federer kann Break verhindern

    Nun gerät der Baselbieter bei eigenem Aufschlag arg in Bedrängnis. Doch Federer zieht bei 15:40 mit 4 Punkten in Folge den Kopf aus der Schlinge und gleicht zum 3:3 aus.

Sendebezug: SRF zwei, «sportlive», 04.11.2015, 20:00 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.