Zum Inhalt springen

ATP-Tour Federer scheitert überraschend an Ramos-Vinolas

Titelverteidiger Roger Federer ist beim ATP-1000-Turnier von Schanghai bereits im ersten Spiel gescheitert. Die Weltnummer 3 verlor gegen Albert Ramos-Vinolas 6:7 (4:7), 6:2, 3:6.

Legende: Video Federer kommt in Schanghai nicht auf Touren abspielen. Laufzeit 3:04 Minuten.
Aus sportaktuell vom 13.10.2015.

Nur die wenigsten hatten vor der Partie wohl mit diesem Ausgang gerechnet. Denn beim bisher einzigen Aufeinandertreffen der beiden hatte Roger Federer wenig Mühe bekundet. 2012 schlug er Albert Ramos-Vinolas in der 1. Runde von Wimbledon 6:1, 6:1 und 6:1.

Doch nach 124 Minuten war der Sieg des Aussenseiters Tatsache. Der Qualifikant und Weltranglisten-70. bezwang Titelverteidiger Federer 6:7 (4:7), 6:2, 3:6. Dem Spanier genügten im 3. Umgang beim Stand von 4:3 seine ersten beiden Breakmöglichkeiten des Spiels zum entscheidenden Servicedurchbruch. In der Folge konnte der Baselbieter nicht mehr reagieren.

Starker 2. Satz reicht nicht

Lange sah es danach aus, als könnte Federer nach unglücklich verlorenem Startsatz (4:7 im Tiebreak) den Kopf noch aus der Schlinge ziehen. Im 2. Umgang realisierte der 34-Jährige 2 Breaks und schien das Momentum auf seiner Seite zu haben. Am Ende reichte es dennoch nicht.

Es ist nicht das erste Mal, dass Federer in Schanghai einen Kaltstart erwischt. Schon vor Jahresfrist wäre der Schweizer beinahe im Auftaktspiel gescheitert. Gegen den Argentinier Leonardo Mayer musste er damals 5 Matchbälle abwehren, ehe er die Partie doch noch gewinnen konnte.

Sendebezug: Radio SRF 3, Nachrichten, 11.10.2015, 08:00 Uhr

Wawrinka gegen Troicki

Stan Wawrinka trifft in der 2. Runde auf Viktor Troicki. Der Serbe (ATP 24) setzte sich in seiner Erstrundenpartie mit 2:6, 6:4 und 6:4 gegen den Uruguayer Pablo Cuevas (ATP 35) durch. Wawrinka hatte ein Freilos. Im Head-to-Head mit Troicki führt Wawrinka 2:0.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Bernd leitner, Wien
    Bin gespannt ob roger nun nächste woche in wien antreten wird. In österreichischen medien wird seit monaten verkündet dass roger vor seinem karriereende nochmal nach wien kommen möchte. Wenn dann gehts nur heuer, da wien ab nächstem jahr parallel zu basel stattfinden wird.... Das frühe shanghaiaus (so weh es tut) erhöht nun zumindest die chance für uns österreichische fams den goat noch ein letztes mal live zu erleben...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Kevin Loosli, Basel
    Bitte nicht nach Ausreden suchen. Alle Spieler haben die gleichen Bedingungen, Pasta.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von joe johnson, solothurn
    tjo. auftaktspiele sind immer ein risiko, speziell bei best of three. gerade gegen einen starken qualifikanten der schon ein paar spiele gemacht. die ganzen statistiken sprechen eigentlich für federer. in summe 7 punkte mehr gemacht, positives winner/uE verhältnis etc. aber das ist halt tennis. zwei dumme punkte nicht gemacht und schon heisst es tschüss.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen