Zum Inhalt springen

ATP-Tour Federer schlägt Djokovic überzeugend

Roger Federer steht zum zweiten Mal im Final des ATP-1000-Turniers von Schanghai. Der bärenstark aufspielende Schweizer bezwang Titelverteidiger Novak Djokovic 6:4, 6:4. Im Endspiel trifft er auf den Franzosen Gilles Simon.

Legende: Video «Zusammenfassung Federer - Djokovic» abspielen. Laufzeit 4:44 Minuten.
Aus sportaktuell vom 11.10.2014.

Federer bot gegen den Serben eine fast fehlerlose Leistung. Insbesondere mit seinem Aufschlag konnte der Baselbieter überzeugen. Eine aussergewöhnliche Kostprobe davon gelang ihm im ersten Satz im Game zum 5:3. Federer benötigte dafür lediglich 47 Sekunden, schlug drei Asse und einen Servicewinner.

Legende: Video «Federers Blitzgame innert 47 Sekunden» abspielen. Laufzeit 1:02 Minuten.
Vom 11.10.2014.

Über die gesamte Matchdauer gestand er dem zu ungenau spielenden Djokovic nur gerade einen Breakball zu. Von der Grundlinie spielte Federer risikoreich und zwang den Serben damit zu viel Laufarbeit.

Frühe Breaks

Im ersten Satz gelang Federer das wichtige Break zum 3:2, im zweiten Umgang sogar gleich zum 1:0. Bei 3:1 hätte er die Begegnung frühzeitig entscheiden können, wenn er einen seiner vier neuerlichen Breakbälle genutzt hätte.

Zu diesem Zeitpunkt erwachte bei Djokovic der Widerstand. Der Serbe holte sich das Game doch noch und kam in den folgenden zwei Return-Games zumindest in die Nähe einer Breakchance. Doch Federer erstickte das Aufbäumen des zweimaligen Schanghai-Siegers, servierte das Match nach 1:35 Stunden nach Hause und legte im Head-to-Head wieder auf 19:17 vor.

Nun gegen Simon

Im Final trifft Federer auf Gilles Simon. Der Franzose (ATP 29) setzte sich in seinem Halbfinal gegen Feliciano Lopez mit 6:2, 7:6 (7:1) durch. Es ist die sechste Direktbegegnung zwischen Federer und Simon, wobei der Schweizer die letzten vier Duelle für sich entscheiden konnte.

Federer winkt die Chance, das ATP-1000-Turnier von Schanghai erstmals zu gewinnen. Es wäre sein 23. Erfolg auf der zweithöchsten Stufe der Tour. 2010 hatte er seinen bisher einzigen Final in der chinesischen Metropole gegen Andy Murray verloren.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 11.10.2014 14:05 Uhr

71 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Beppie Hermann, Bern
    Ein soooo tolles Match war das, kein noch so guter Thriller bringt eine solche Spannung her. Herzliche Gratulation! Fast ein bisschen wie Ostern, das Auferstehungserlebnis des alten Meisters wie er in jüngeren Jahren war: unantastbar, unwiderstehlich!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Pia Müller, 9443 Widnau
    Ich bin sprachlos vor Bewunderung und Begeisterung für Roger Federer. Er ist einfach 2014 erneut in extremer TOP Form, das kann nur RF leisten. An Alle RF-Zerstörer seit Jahren: Jetzt doch zugeben, die Jungs wie Djoker, Nadal müssen abtreten - und STAN grad auch noch - doch Roger Federer ist und bleibt der ewige Maestro. Wo ist da das Alter !!!. Herzliche Gratulation an RF - er hat halt Herz, Seele und Kopf und ein tolles Team.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von AL, B
    Hut ab vor dieser Leistung Roger! Die Arbeit mit Edberg scheint sich auszuzahlen, Roger spielt aggressiv, verlangsamt aber auch den Rythmus wenn es passt, tolles Serve and Volley Spiel und das mit einer beeindruckenden Fitness und Beinarbeit! Er wird so bestimmt noch weitere GS gewinnen. Ein toller Sportler, Mensch und der wohl beste Botschafter für die Schweiz. Roger we love you!!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen