Zum Inhalt springen

ATP-Tour Federer unterliegt Djokovic erneut

Roger Federer ist in London mit einer Niederlage in die World Tour Finals gestartet. Der Schweizer verlor sein 1. Gruppenspiel gegen den Serben Novak Djokovic mit 4:6, 7:6 und 2:6.

Legende: Video Entscheidende Punkte Federer - Djokovic abspielen. Laufzeit 3:17 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 05.11.2013.

Für Federer war es die 2. Niederlage gegen Djokovic innert vier Tagen. Beim ATP-1000-Turnier in Paris-Bercy war der Baselbieter am letzten Samstag ebenfalls in 3 Durchgängen unterlegen. In London forderte Federer in der Final-Reprise des letzten Jahres dem Serben erneut alles ab, zum Erfolg reichte es aber wieder nicht.

Djokovic praktisch ohne Fehler

Wie bereits in Paris packte Djokovic auch in der englischen Hauptstadt exakt im Entscheidungssatz sein allerbestes Tennis aus. Gleich beim 1. Aufschlagspiel von Federer nutzt der Weltranglisten-2. die erste von drei Breakchancen zur 1:0-Führung.

Federer hielt zwar in der Folge gut mit seinem Gegner mit, gegen einen entfesselten und beinahe fehlerlosen Djokovic konnte er aber nichts ausrichten. Ein weiterer Serviceverlust zum 1:4 bedeutete die Entscheidung. Nach 2:22 Stunden verwertete der derzeit beste Hallenspieler seinen 1. Matchball.

Federers perfektes Tiebreak

Dabei hatte es nach dem 2. Satz danach ausgesehen, als ob Federer die Partie an sich gerissen hätte. Zwar gab der Schweizer in Umgang 2 zweimal einen Breakvorsprung gleich im nächsten Aufschlagspiel wieder preis. Im Tiebreak liess Federer seinem Kontrahenten aber keine Chance und schaffte den Satzausgleich.

Verpasste Chance in Durchgang 1

Umso mehr dürfte den 32-Jährigen der 1. Satz ärgern. Nach einem ausgeglichenen Beginn erspielte sich Federer beim Stand von 4:4 den 1. Breakball der Partie. Diese Möglichkeit liess er allerdings ungenutzt. Besser machte es wenig später Djokovic, der seinerseits seine 1. Chance zum Servicedurchbruch packte und sich damit gleichzeitig den Satz sicherte.

Nun gegen Gasquet

Sein 2. Gruppenspiel bestreitet Federer am Donnerstag gegen den Franzosen Richard Gasquet (ATP 9), gegen den er im Head-to-Head mit 10:2 führt. Djokovic trifft ebenfalls am Donnerstag auf den Argentinier Juan Martin Del Potro (ATP 5).

Übersicht ATP World Tour Finals

Montag

Stanislas Wawrinka - Tomas Berdych (Gruppe A) 6:3, 6:7 (0:7), 6:3
Juan Martin Del Potro - Richard Gasquet (Gruppe B) 6:7 (4:7), 6:3, 7:5

Dienstag

Rafael Nadal - David Ferrer (Gruppe A) 6:3, 6:2
Novak Djokovic - Roger Federer (Gruppe B) 6:4, 6:7 (2:7), 6:2

32 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von dacha dacic, zürich
    Danke sehr Novak! Ganz Serbien ist stolz auf dich! Napred Nole!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von hug, wilen
    das war super von federer. schauen wir wenn djokovic 32 jahre alt ist, wie er dann noch spielt. federer ist ein absolutes idol für alle. wenn es mal nicht so läuft wie er sich das vorstellt, wird er nicht ausfallend oder unsympatisch auf dem platz. da federer noch min. 3 jahre spielen wird glaube ich, dass wir noch einige grosse momente mit erleben dürfen. all die kritiker sagten, er schlägt keinen top 10 spieler. nach dem sieg gegen del potro schrieben sie schon. er wird keinen titel mehr holen
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Claudio Schett, Chur
    Meiner Meinung nach hat unser Maestro gestern eine tadellose Leistung gezeigt. Federer hat trotz der Niederlage allen Kritikern gezeigt, dass mit ihm noch lange zu rechnen ist. Er spielte phasenweise brilliantes Tennis und konnte viele lange Ballwechsel gewinnen. In den ersten beiden Sätzen war er der bessere Spieler und im 3. Satz spielte Nole wie von einem anderen Stern. Federer spielt nach wie vor das variantenreichste und mit abstand das attraktivste Tennis. Roger for ever!!!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen