Federer unterliegt im Halbfinal Nadal

Roger Federer hat bei den World Tour Finals seine insgesamt 9. Final-Teilnahme verpasst. Der Baselbieter musste sich in der Runde der letzten Vier Rafael Nadal mit 5:7, 3:6 geschlagen geben. Der Finalgegner des Spaniers heisst Novak Djokovic.

Für Roger Federer war es die erste Niederlage gegen Rafael Nadal in der Halle. Alle vier bisherigen Indoor-Duelle hatte der Schweizer für sich entscheiden können.

Video «Starker Punkt von Roger Federer» abspielen

Starker Punkt von Roger Federer

0:51 min, vom 10.11.2013

Federers Niederlage gegen Nadal war keinesfalls zwingend. Insbesondere im ersten Satz verpasste es der Schweizer, der Partie einen anderen Verlauf zu geben. Federer kam beim Stand von 3:2 zu drei Breakchancen, konnte aber nicht reüssieren.

Nach einem Break und Rebreak gegen Ende des 1. Durchgangs nahm Nadal Federer den Aufschlag bei 5:5 ein zweites Mal ab und liess danach nichts mehr anbrennen. Nach 43 Minuten servierte er den Durchgang souverän nach Hause.

Nadal am Ende souverän

Der zweite Satz zeigte ein ähnliches Bild. Federer hielt mit seinem Dauerrivalen phasenweise gut mit, doch in den entscheidenden Momenten fehlte dem 32-Jährigen die Geduld und das nötige Wettkampfglück.

Ein schwaches Servicegame beim Stand von 2:2 erlaubte es Nadal, die Vorteile auf seine Seite zu ziehen. Der Mallorquiner offerierte Federer danach keine Chance mehr, noch einmal ins Match zu finden und beendete das Spiel mit einem zweiten Break.

Federer mit zu vielen Fehlern

Nadal überzeugte in der ausverkauften Londoner Arena mit seiner Effizienz. Während die Weltnummer 1 sämtliche vier Breakchancen nutzen konnte, hatte Federer nur bei einem von vier Versuchen Erfolg.

Roger Federer musste Rafael Nadal zum 22. Mal zum Sieg gratulieren.

Bildlegende: Unterlegen Roger Federer musste Rafael Nadal zum 22. Mal zum Sieg gratulieren. Reuters

Wie oft in den letzten Wochen konnte sich der Schweizer zudem nicht auf seine Vorhand verlassen, er verschlug teilweise die einfachsten Bälle. Am Ende hatten sich beim 17-fachen Grand-Slam-Gewinner 32 Fehler angehäuft - zu viele gegen einen Nadal, der an diesem Tag keine überragende Leistung abrufen musste, um zum zweiten Mal in seiner Karriere in den Final der World Tour Finals einzuziehen.

Um beim Saisonendturnier erstmals zu triumphieren, muss sich der Spanier am Montagabend (ab 21:30 Uhr live auf SRF zwei) gegen Novak Djokovic durchsetzen.