Zum Inhalt springen

ATP-Tour Federer vor dem Start in die Rasensaison optimistisch

Roger Federer startet wie gewohnt in Halle in die Rasensaison. Während Stanislas Wawrinka nächste Woche wieder zum Schläger greifen wird, verzichten Rafael Nadal und Novak Djokovic auf ein Vorbereitungs-Turnier im Hinblick auf Wimbledon.

Roger Federer will auf Rasen wieder brillieren.
Legende: Hat Grosses vor Roger Federer will auf Rasen wieder brillieren. EQ Images

Roger Federer (ATP 3) strebt beim ATP-250-Turnier in Halle seinen insgesamt 6. Triumph an. Im Vorjahr scheiterte der 31-Jährige im Endspiel überraschend an Lokalmatador Tommy Haas, mit dem er heuer im Doppel an den Start ging.

Der Optimismus Federers vor der Rasensaison ist trotz  Viertelfinal-Out bei den French Open gross. «Paris hat wenig mit dem zu tun, was hier oder danach in Wimbledon passiert», ist der Schweizer überzeugt.

Pause für Djokovic und Nadal

Während Novak Djokovic (ATP 1) und Rafael Nadal (ATP 5) eine Pause einlegen und kein Vorbereitungsturnier im Hinblick auf Wimbledon bestreiten werden, gibt Andy Murray (ATP 3) in Queens sein Comeback. Der Brite hatte die French Open wegen einer Rückenverletzung absagen müssen.

Stanislas Wawrinka (ATP 10) wird nächste Woche zum 1. Mal seit 2005 beim Turnier in 's-Hertogenbosch aufschlagen. Der Romand möchte anschliessend in Wimbledon erstmals in die Viertelfinals einziehen.

Legende: Video «Roger Federers Sieg in Wimbledon 2012» abspielen. Laufzeit 6:42 Minuten.
Vom 08.07.2012.

5 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von jean passant, thun
    Ich bleibe skeptisch, was die Form von Federer betrifft. Paris ist sicher was anderes als ein Rasenturnier, aber bisher liegt er in diesem Jahr auf Platz 7 ganz knapp vor Wawrinka. Die Wettquoten für Wimbledon sprechen ganz klar gegen RF. Selbst, wenn er den HF erreichen sollte, wird er in der ATP Rangliste aus den ersten 4 rausfallen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass RF auf die Dauer mit dieser für seine Verhältnisse Statistenrolle zufrieden sein wird.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von M. Bolder, Muhen
      Wir werden es im Verlauf dieses Kalenderjahres sehen, wie sich Federer weiterentwickelt. Er ist - wie mir scheint - jedenfalls nicht der Typ, der die Flinte allzu bald ins Gras wirft, sonst hätte er niemals eine so eindrückliche Karriere an den Tag legen können.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von sepp, rorschach
      wie soll er den aus den top 4 fallen? david ferrer wird wimbledon kaum gewinnen...
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von M. Bolder, Muhen
      ... ins Korn... wollte ich natürlich schreiben. Wimbledon lässt grüssen ;)
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Peter Martins, Schaffhausen
    Hoffen wir mal, dass ihm die Rasensaison Aufschub geben wird, sonst wäre er vermutlich bei einem normalen Abschneiden Ferrers und Nadals in Wimby seinen Platz in der Top 4 los, es sind nämlich nur rund 400 Punkte Vorsprung auf Ferrer bzw. 800 auf Nadal. Aber selbst das fände ich nicht so tragisch, ab den US Open hat er auch schon mehr verteidigen müssen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen