Zum Inhalt springen
Inhalt

ATP-Tour Federer vs. Djokovic: Der Zahlencheck vor dem Showdown

Roger Federer und Novak Djokovic kämpfen in London um die letzte Trophäe in dieser Saison (live auf SRF zwei). Wir haben vor dem Gigantenduell den grossen Zahlenvergleich angestellt – und sind zum Schluss gekommen: Das Rennen ist völlig offen.

  • 22:21 – das Head-to-Head
    Mit seiner Glanzleistung im 2. Gruppenspiel (7:5, 6:2) eroberte sich Roger Federer im Direktvergleich zweier langjähriger Rivalen die Führung zurück. Die ersten 4 Aufeinandertreffen ab 2006 gingen an den Baselbieter. Seit Herbst 2013 und dem London-Masters wechselten sich die beiden mit Gewinnen stets ab – mit einer Ausnahme, als der Serbe von Indian Wells bis Wimbledon 3 Erfolge aneinanderreihte.

    In der Statistik auf Hartbelag in der Halle schneidet Djokovic nur deshalb besser ab (4:3), weil aus dem Endspiel der ATP Finals 2014 aufgrund Federers Rückenbeschwerden ein Forfait-Sieg miteinfliesst.

  • 302:173 – Wochen als Nummer 1
    Federer belegt aktuell zwar nur noch Position 3 im ATP-Ranking, hat aber die klar längste Zeit auf dem Thron verbracht – und zwar in der Tennisgeschichte überhaupt. «Djoker» hält sich seit dem 7. Juli 2014 ununterbrochen an der Spitze, er schliesst zum 4. Mal ein Jahr als Nummer 1 ab. Ein Ende seiner Dominanz ist nicht absehbar, denn seine Führung (über 6800 Punkte) ist so komfortabel.
  • 346:310 Minuten – die Einsatzzeit in London
    Aufgrund des 3-Satz-Fightes gegen Kei Nishikori, der mit 130 Minuten und 2,397 zurückgelegten Kilometern zu Buche schlägt, musste Federer bislang etwas mehr Arbeit leisten in der britischen Metropole. Doch der Unterschied ist nicht wesentlich. Wichtig war für den 34-Jährigen mit Blick auf seine 10. Finalteilnahme primär, dass es am Samstag gegen Stan Wawrinka nicht erneut zu einem zermürbenden Duell gekommen war.

Legende: Video Federer bezwingt Djokovic in der Round Robin klar abspielen. Laufzeit 03:25 Minuten.
Aus sportaktuell vom 17.11.2015.
  • 8:6 – die kassierten Breaks
    Auch in dieser Kategorie trübt der Aussetzer gegen Nishikori einen an sich starken Wert Federers. Vom Japaner musste er sich in der Kehrauspartie den Aufschlag gleich 5 Mal abnehmen lassen, ansonsten liess der «Maestro» pro Match lediglich ein Break zu. Bemerkenswert: Im Gruppenspiel gegen Djokovic durchbrach er den Service seines Gegners 4 Mal. Der Weltranglistenleader kassierte nur noch gegen Berdych 2 Breaks und liess gegen Nishikori sowie Rafael Nadal nicht einmal eine Chance darauf zu.

  • 79:34 – die Netzvorstösse
    Im Halbfinal gegen Wawrinka wählte Federer eine überaus angriffige Taktik – und hatte grossen Erfolg damit. Er schnitt exakt 75 Prozent seiner 32 Vorstösse ans Netz mit dem Punkt ab. Djokovics Quote ist über das gesamte Turnier gesehen zwar ähnlich hoch. Nur kommt er in allen 4 Begegnungen zusammen auf 34 Netzvorstösse.
  • 4,26 Millionen:4,81 Millionen – die Twitter-Follower
    Einverstanden: Diese Zahl sagt nichts über die Stärke auf dem Court aus. Dafür schliesst sie auf die Beliebtheit der beiden Weltklassespieler. Und in dieser Rubrik hat der Serbe etwas überraschend die leicht grössere «Reichweite». Er profitiert allerdings davon, dass er sich gut 2 Jahre länger auf der sozialen Plattform bewegt (beigetreten im März 2011).
  • 50:50 – die Chancen
    So lautet unsere – zugegebenermassen nicht allzu mutige Prognose – für das letzte grosse Match in diesem Jahr. Fakt ist: Die Ausgangslage ist so offen und hoffentlich auch spannend wie schon lange nicht mehr.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 21.11.2015 21:00 Uhr

Weitere Vergleichszahlen

ATP Finals 2015
Roger Federer
Novak Djokovic
Asse2512
Doppelfehler123
Gewonnene Breaks
17 (von 26 Chancen)
13 (von 29 Chancen)
Winner10263
Unerzwungene Fehler
8372
Karriere allgemein


Preisgeld95'245'556 Dollars
89'164'053 Dollars
Ewige Bilanz
1059 : 237
685 : 146
Bilanz aktuelle Saison
63 : 10
81 : 6
Anzahl Titel
8858
Grand-Slam-Titel1710
Titel an ATP Finals
6 (9 Final-Teilnahmen)
4 (4 Final-Teilnahmen)
Titel aktuelle Saison
610
Legende: Video US-Open-Final 2014: Ein Spiel der verpassten Chancen für Federer abspielen. Laufzeit 03:02 Minuten.
Aus Tagesschau am Mittag vom 14.09.2015.

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Verfolgen Sie den Schlusspunkt der Saison mit dem Duell um die ATP-Finals-Trophäe am Sonntag ab 19:10 Uhr live auf SRF zwei, im Stream (srf.ch/sport) & Ticker.

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.