Federers zwiespältige Erinnerungen an Benneteau

Roger Federer trifft beim ATP-Turnier in Rotterdam im Viertelfinal auf Julien Benneteau. An den Franzosen hat der Baselbieter nicht nur gute Erinnerungen.

In Wimbledon stand Roger Federer gegen Julien Benneteau kurz vor dem Aus.

Bildlegende: Thriller In Wimbledon stand Roger Federer gegen Julien Benneteau kurz vor dem Aus. EQ Images

Das jüngste Duell der beiden 31-Jährigen fand an den Olympischen Spielen in London statt. Damals setzte sich Federer diskussionslos mit 6:2, 6:2 durch. «Julien kann viel besser spielen, als er dies damals tat», erinnert sich der Schweizer an das Aufeinandertreffen.

Dies musste Federer im vergangenen Jahr in Wimbledon am eigenen Leib erfahren. Der in Genf lebende Benneteau lief in der 3. Runde zu Höchstform auf und führte gegen den haushohen Favoriten mit 2:0 Sätzen. Im 4. Satz befand sich Benneteau sechsmal bloss noch zwei Punkte vom Coup entfernt, ehe Federer sich auffing und das Match doch noch gewann.

Niederlage in Paris 2009

Im Head-to-Head führt Federer mit 4:1. Die einzige Niederlage gegen die Weltnummer 39 datiert von 2009, als der zweifache Familienvater in Paris-Bercy am Lokalmatador scheiterte.

Benneteau, der bei Olympia im Doppel an der Seite von Richard Gasquet die Bronzemedaille gewann, wartet noch immer auf den ersten Turniersieg auf der ATP Tour. Er hat alle 7 bisherigen Endspiele verloren.