Ferrer stoppt Haas - Final gegen Murray

David Ferrer hat dem Siegeszug von Tommy Haas beim ATP-1000-Turnier in Miami ein Ende gesetzt. Der Spanier bezwang den Deutschen im Halbfinal mit 4:6, 6:2 und 6:3. Im Final trifft Ferrer auf den Weltranglisten-3. Andy Murray (Gb).

Haas (ATP 18) verpasste es im entscheidenden Durchgang gegen Ferrer, ein frühes Break zu verteidigen. Ferrer (ATP 5) schaffte den Ausgleich und nahm dem Deutschen wenig später den Aufschlag zum 5:3 ab. Nach knapp über 2 Stunden verwertete der Spanier seinen 1. Matchball zum Sieg.

Ferrer dreht Partie

Haas war nach seinen Siegen über Novak Djokovic (ATP 1) und Gilles Simon (ATP 13) auch gegen Ferrer stark gestartet. Nach gewonnenem Startsatz zeigte der 34-Jährige in der Folge aber vor allem beim Aufschlag Schwächen. Dies nutzte Ferrer zu 2 Servicedurchbrüchen und schliesslich zum Satzausgleich.

Murray nach Fehlstart souverän

Im Final trifft der Spanier nun auf Andy Murray. Der Schotte setzte sich gegen den Franzosen Richard Gasquet (ATP 10) nach einem Fehlstart schliesslich souverän mit 6:7 (3:7), 6:1 und 6:2 durch. Für Murray, der bei einem Turniersieg in der Weltrangliste die Nummer 2 wäre, ist es die 3. Finalteilnahme in Key Biscayne. 2009 hatte der 25-Jährige das Turnier gewonnen.