Gegner Kyrgios brüskiert Wawrinka

Nach seiner verletzungsbedingten Aufgabe im Auftaktmatch in Montreal hat Stan Wawrinka seinen Gegner Nick Kyrgios scharf kritisiert. Der Australier hatte den Schweizer auf dem Platz verbal unter der Gürtellinie attackiert.

«Es ist sehr enttäuschend, einen Sportskollegen so respektlos zu erleben. Das hätte ich mir nie vorstellen können», äusserte Wawrinka wenige Stunden nach dem 7:6, 3:6, 0:4 w.o. gegen Nick Kyrgios via Twitter seinen Unmut.

Der Australier hatte den Schweizer zu Beginn des 2. Satzes verbal attackiert. Aufnahmen belegen Kyrgios' Beleidigungen unter der Gürtellinie (oben im Audio), die auf die kolportierte Liaison zwischen Wawrinka und der Kroatin Donna Vekic (WTA 127) abzielten.

Video «Tennis: ATP Montreal, Wawrinka - Kyrgios» abspielen

Wawrinka scheitert an Kyrgios (Quelle: SNTV)

1:01 min, vom 13.8.2015

«Was gesagt wurde, hätte ich nicht einmal zu meinem schlimmsten Feind gesagt. So tief zu fallen, ist nicht nur inakzeptabel, sondern unfassbar», so Wawrinka weiter. Ein solches Verhalten sei sowohl auf als auch abseits des Courts unangebracht. Er hoffe, dass die Tennis-Verantwortlichen dies nicht tolerierten, schloss Wawrinka.

Auch Coach Norman und Azarenka empört

Auch Wawrinkas Coach Magnus Norman nahm zum Vorfall Stellung. Er hoffe, dass Kyrgios von seinem Umfeld einige Lebensratschläge erhalte. Die zweifache Australian-Open-Siegerin Viktoria Azarenka monierte, der 20-Jährige hätte seine Aussagen doch wenigstens abseits der Mikrofone machen können.

Muss die ATP Kyrgios sperren?

  • Ja

    Im Tennis hat Trash Talk nichts verloren

    87%
  • Nein

    Sportler müssen auch einstecken können

    12%
  • 1792 Stimmen wurden abgegeben

Sendebezug: Radio SRF 3, 13.08.2015, 08:40 Uhr

Resultate