Gstaad: Wildcards für Chiudinelli und Rublew

Für das ATP-250-Turnier von Gstaad (ab 27. Juli) sind zwei Wildcards vergeben worden. Marco Chiudinelli (ATP 345) sowie das russische Nachwuchstalent Andrej Rublew (ATP 190) ergatterten einen Platz im Haupttableau.

Marco Chiudinelli winkt.

Bildlegende: Rückkehr Marco Chiudinelli (hier 2013) ist wieder in Gstaad. Keystone

Marco Chiudinelli wird beim Sandplatz-Turnier im Berner Oberland bereits zum 6. Mal im Einzel an den Start gehen. Der 33-jährige Basler kam in Gstaad aber noch nie über die 2. Runde hinaus.

Gstaad-Premiere für Rublew

Zu einer Premiere kommt dagegen Andrej Rublew. Die erst 17-jährige Nachwuchshoffnung, die Russland zuletzt im Davis Cup den entscheidenden 3. Punkt zum Sieg gegen Spanien gesichert hatte, wird es dagegen die erste Teilnahme. Für den Russen wird es nach Genf der 2. Start in der Schweiz.

Kurz vor Turnierbeginn werden die Organisatoren eine dritte Wildcard vergeben.