Harziger Saisonauftakt für Federer

Roger Federer ist beim ATP-250-Turnier in Brisbane in seinem ersten Saisonspiel mehr gefordert worden als erwartet. Der Vorjahresfinalist musste gegen den australischen Wild-Card-Inhaber John Millman über die volle Distanz und siegte nach verlorenem Startsatz mit 4:6, 6:4 und 6:3.

Roger Federer spielt einen Ball.

Bildlegende: Auf die Probe gestellt Roger Federer hatte in seinem 1. Saisonspiel hart zu kämpfen. Keystone

John Millman ist die Nummer 153 der Welt, hat auf der ATP-Tour vor dem Aufeinandertreffen mit Roger Federer erst 9 Partien bestritten und davon nur 2 gewonnen. Dennoch forderte der 25-jährige Australier dem 17-fachen Grand-Slam-Sieger alles ab und schnupperte sogar an der grossen Sensation. Am Ende setzte sich aber doch der Favorit mit 4:6, 6:4 und 6:3 durch.

Federer mit Satz und Break in Rückstand

Millman realisierte im 1. Durchgang beim Stand von 5:4 das entscheidende Break zur Satzführung. Federer seinerseits liess jegliche Konsequenz vermissen und konnte keine seiner 5 Breakmöglichkeiten nutzen. Auch der 2. Satz begann aus Sicht des Baselbieters schlecht: Er konnte zunächst zwar 3 aufeinanderfolgende Breakchancen des Australiers zunichte machen, doch bei der 4. Möglichkeit packte Millman seine Chance und ging 3:1 in Führung.

Federer fand nur allmählich zu seinem Spiel. Zwar beantwortete er den Breakrückstand mit 2 Servicedurchbrüchen und 4 Games in Folge, musste zuerst aber erneut 3 Breakchancen seines Gegners abwehren.

Auch in 3. Runde gegen einen Australier

Auch der Entscheidungssatz blieb lange Zeit ausgeglichen und hartumkämpft. Federer gelang schliesslich die Vorentscheidung zum 4:3. Danach liess er nichts mehr anbrennen und brachte den Auftaktsieg nach über 2 Stunden Spielzeit doch noch ins Trockene. In der 3. Runde trifft der Vorjahresfinalist mit James Duckworth (ATP 125) wieder auf einen Australier.

Sendebezug: Radio SRF 1, Nachrichten, 08.01.2015, 15:00 Uhr

Resultate