«Kohli» läuft gegen Federer langsam die Zeit davon

Im Achtelfinal der Swiss Indoors Basel duellieren sich zum 11. Mal Roger Federer und Philipp Kohlschreiber. Der Deutsche wartet noch immer auf einen Sieg gegen den 17-fachen Grand-Slam-Champion. Viele Gelegenheiten dazu wird er wohl nicht mehr bekommen.

Video «Tennis: Swiss Indoors, Philipp Kohlschreiber über die Schweiz» abspielen

Was Kohlschreiber über die Schweiz sagt

0:30 min, vom 28.10.2015

Er hat schon Novak Djokovic geschlagen. Er hat schon Rafael Nadal geschlagen. Und er hat auch schon Andy Murray geschlagen. Aber gegen Roger Federer musste Philipp Kohlschreiber in 10 Anläufen stets als Verlierer vom Platz. «Den würde ich schon gern mal schlagen», hatte der 32-Jährige vor dem letzten Aufeinandertreffen bei den US Open gesagt.

Was folgte, war eine deutliche Dreisatz-Niederlage. «Dann probiere ich das halt zum 11. Mal», meinte Kohlschreiber nun vor dem Spiel an den Swiss Indoors in Basel gegenüber der Basler Zeitung. Im Wissen, dass er wohl nicht mehr allzu viele Möglichkeiten dazu kriegen wird.

«  Wenn er top spielt und ich top spiele, ist er einfach der Bessere. »

Philipp Kohlschreiber

Der Deutsche konnte gegen Federer zwar erst 2 Sätze gewinnen, blieb aber nicht immer chancenlos. Vor allem in diesem Jahr in Halle hätte er eigentlich den 1. Sieg feiern müssen, verlor aber 6:7, 6:3, 6:7. «Schade, bitter, kacke» hatte er danach geflucht und meinte: «Wenn er top spielt und ich top spiele, ist er einfach der Bessere.»

Federers grosser Respekt

Federer selbst weiss, dass Kohlschreiber ihm sehr gefährlich werden kann und er auch schon am Rande einer Niederlage gestanden hat. «Er hätte mich dieses Jahr in Halle eigentlich schlagen müssen», sagte er an der Medienkonferenz in Basel. «Dass er in 10 Anläufen noch nie gewonnen hat bedeutet nicht, dass er nie eine Chance gegen mich gehabt hätte.»

Federers Respekt vor seinem regelmässigen Trainingspartner ist spürbar: «Er trainiert sehr hart und ist topfit.» Fakt ist aber, dass der Schweizer gegen Kohlschreiber stets als Sieger vom Platz gegangen ist. Und Fakt ist, dass er an seinem Heimturnier nur schwer zu schlagen ist. «Vielleicht verspürt er in Basel ja ein bisschen mehr Druck», hofft Kohlschreiber. Der Strohhalm, an den sich der Deutsche klammert, ist klein.

Holt Kohlschreiber in Basel den 1. Sieg gegen Federer?

  • Ja. Im 11. Anlauf klappt es für den Deutschen.

    8%
  • Nein. Federer ist erneut zu stark.

    92%
  • 1147 Stimmen wurden abgegeben

Video «Tennis: ATP-500-Rasenturnier in Halle, 1. Runde, Philipp Kohlschreiber - Roger Federer» abspielen

Federers Beinahe-Out in Halle 2015

1:29 min, vom 15.6.2015

Sendebezug: SRF zwei, «sportlive», 27.10.2015, 18:00 Uhr

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Verfolgen Sie das Duell Federer-Kohlschreiber ab 20:00 Uhr live auf SRF zwei oder hier im Liveticker. Die Übertragung der Swiss Indoors in Basel beginnt bereist ab 18:00 Uhr mit der Partie Gasquet-Thiem.

Resultate