Zum Inhalt springen

ATP-Tour Machtdemonstration Federers in Basel

Roger Federer hat seinem Heimpublikum in Basel eine Gala geboten. Der Baselbieter fegte Frances Tiafoe in der 1. Runde vom Platz.

  • Nach nur einer Stunde besiegt Roger Federer Frances Tiafoe mit 6:1, 6:3
  • Der Baselbieter ist seinem 19-jährigen Gegner in allen Belangen überlegen
  • In der 2. Runde wartet Benoît Paire auf den Schweizer

Gut möglich, dass Roger Federer nicht alle seine Fans in der Basler St. Jakobshalle zufrieden stellte. Schliesslich zeigte der Baselbieter dem Publikum seine Klasse in der 1.-Runden-Partie gegen Frances Tiafoe (ATP 76) nur während 61 Minuten.

Legende: Video Federer: «Basel hat mir im letzten Jahr gefehlt» abspielen. Laufzeit 4:57 Minuten.
Vom 24.10.2017.

Länger musste der junge Amerikaner den Sturmlauf Federers nicht über sich ergehen lassen. Tiafoe, der Federer noch bei den US Open über 5 Sätze gefordert hatte, war chancenlos.

  • Schon das 1. Servicegame nahm der 36-Jährige seinem Gegner ab.
  • Nach 29 Minuten und dem 3. Break war der 1. Durchgang mit 6:1 entschieden.

Etwas schwerer hatte es Federer im 2. Satz. Tiafoe, der als kommender Top-Ten-Spieler gehandelt wird, liess das Break erst zum 3:5 zu.

Der nächste Gegner in Basel, der sich dem Schweizer im Achtelfinal in den Weg stellt, ist Benoit Paire (ATP 40). Der Franzose gewann 6:3, 7:6 gegen Steve Johnson. 2012 in Basel setzte sich Federer gegen den Franzosen klar in zwei Sätzen durch.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 24.10.17, 18:50 Uhr

17 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von martin schmid (martin schmid)
    @fred savage: ND spielerisch höchstens ein durchschnittlicher top 100 spieler. er hat seine mühsamen zähen erfolge regelmässig durch die unzähligen unforce errors seiner gegner erzielt bei den big points. matches gewonnen durch die schwäche der gegner. weil ND kann ein spiel durch sein mangel an spielerischem talent nicht diktieren und gewinnt seine spiele jeweils fast ohne winner...Die art und weise seines spiels ist ja wirklich nicht anzuschauen! murks....
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von martin schmid (martin schmid)
    @fred savage: novak spielerisch besser als RF....ich bitte sie, das ist ihr wunschdenken! novak am netz volley regelmässige einfachste fehler seit jahren. dasselbe gilt für seinen smash. schrecklich schlecht! ND kann nur sein monotones hart antrainiertes grundlinienspiel in die waagschale werfen.. und seine physis. das ist die wahrheit.punkt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Matteo Z. (Matteo Z.)
    @Fredi Sie haben uns vor unlanger Zeit versprochen, uns mit ihren Kommentaren zu verschonen. Warum halten Sie sich nicht daran? Ihr Wort scheint von gleicher Qualität wie Ihr Geschreibe zu sein - ein bodenloses Trauerspiel!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen