Meniskus-Riss: Federer muss mehrere Wochen pausieren

Roger Federer hat sich in der Schweiz einer Knie-Operation unterzogen. Dies, weil er sich einen Tag nach dem Halbfinal-Out in Melbourne einen Meniskus gerissen hatte. Für die Turniere in Rotterdam und Dubai muss er passen.

Video «Zwangspause für Federer» abspielen

Zwangspause für Federer

0:53 min, aus Tagesschau vom 3.2.2016

Roger Federer muss nach dem Halbfinal-Out bei den Australian Open eine weitere Enttäuschung verkraften: Er fällt mit einem Meniskus-Riss im Knie mehrere Wochen aus.

Die Verletzung zog sich der Baselbieter einen Tag nach der Viersatz-Niederlage in Melbourne gegen Novak Djokovic zu, wie Federer auf seiner Facebook-Seite schreibt. Auf den genauen Hergang des Malheurs ging er nicht ein.

Eine Untersuchung in der Schweiz ergab, dass eine Operation unumgänglich sei. Der Eingriff fand am Dienstag statt und ist gemäss dem behandelnden Arzt «ein Erfolg» gewesen.

Forfait für Rotterdam und Dubai

Trotzdem muss Federer mehrere Wochen pausieren. Er verpasst dadurch die ATP-Turniere in Rotterdam (8.2.) und Dubai (22.2.). «Das ist sehr schade, denn ich habe mich auf diese Events gefreut», so Federer.

Der 17-fache Grand-Slam-Gewinner wird damit frühestens in Indian Wells (ab 10. März) wieder in den Turnier-Betrieb eingreifen. Mit dem Rehabilitations-Prozess beginnt Federer schon heute. «Ich werde hart arbeiten, um möglichst bald auf die Tour zurückzukommen», schreibt der Schweizer

Federer informiert auf Facebook

I want to inform you that yesterday I underwent arthroscopic surgery on my knee. I injured my knee the day after the...

Posted by Roger Federer on Wednesday, February 3, 2016

Sendebezug: SRF 1, tagesschau, 03.02.2016, 12:45 Uhr