Murray beim Polizeihund-Training

Andy Murray setzt sich gegen die Wilderei ein. Der Hundeliebhaber nutzt die Aufmerksamkeit in Wimbledon, um für ein WWF-Projekt zu werben, bei dem Hunde eine zentrale Rolle spielen.

Video «Murray trainiert Polizeihund-Nachwuchs» abspielen

Murray trainiert Polizeihund-Nachwuchs (sntv)

1:03 min, vom 8.7.2015

In dem Promo-Film muss sich Murray mit sechs Wochen alten Cockerspaniel-Welpen herumschlagen. Die Hunde werden zu Spürhunden im Sold der Londoner Metropolitan Police ausgebildet.

«Dieser hat kein wirkliches Interesse an mir», meint Murray zunächst, als er von einem der Welpen schnöde ignoriert wird. Doch nur wenig später meint der aktuell drittbeste Tennisspieler der Welt: «Dieser ist bereit, er hört auf mich.»

Hintergrund der Aktion ist ein von Murray unterstütztes WWF-Projekt in Nepal. Hunde werden dort im Kampf gegen die Wilderei ausgebildet.