Murray souverän im Viertelfinal

Andy Murray steht nach einem Zweisatzsieg über Andreas Seppi (ATP 19) in den Viertelfinals des ATP-1000-Turniers von Miami. Der Schotte setzte sich mit 6:2 und 6:4 durch. Auch David Ferrer zog in die Runde der letzten Acht ein.

Das Verdikt hätte noch deutlicher ausfallen können, hätte Andy Murray bei seinem Sieg über Andreas Seppi mehr als 3 seiner 10 Breakchancen genutzt. Bei eigenem Aufschlag geriet die Nummer 2 des Turniers nur einmal richtig in Bedrängnis, vermochte den Breakball aber abzuwehren.

Im Viertelfinal trifft Murray auf Marin Cilic (ATP 11). Der Kroate schlug den Franzosen Jo-Wilfried Tsonga (ATP 8) mit 7:5 und 7:6 (7:4).

Ferrer schlägt Nishikori

Ebenfalls eine Runde weiter ist der Spanier David Ferrer. Die Weltnummer 5 setzte sich gegen den Japaner Kei Nishikori (ATP 15) problemlos in 2 Sätzen mit 6:4 und 6:2 durch und trifft im Viertelfinal nun auf den Österreicher Jürgen Melzer (ATP 42).

Berdych trifft auf Gasquet

Nur gerade 52 Minuten benötigte Tomas Berdych, um Sam Querrey (ATP 20) aus dem Turnier zu werfen. Die tschechische Weltnummer 6 überliess dem Amerikaner nur gerade 2 Games. Berdych tritt im Viertelfinal gegen den Franzosen Richard Gasquet (ATP 10) an, der den Spanier Nicolas Almagro (ATP 12) in einem 3-Satz-Krimi mit 6:7, 7:5 und 7:6 bezwang.