Nadal erreicht die Viertelfinals

Rafael Nadal hat bei seinem Comeback-Turnier in Peking auch in der 2. Runde bestehen können. Die Weltnummer 2 schlug den deutschen Qualifikanten Peter Gojowczyk mit 6:3 und 6:4.

Video «Tennis: ATP Peking, Nadal-Gojowczyk, Matchball» abspielen

Nadal schlägt Gojowczyk

0:38 min, vom 2.10.2014

Nadal traf allerdings auf mehr Widerstand als noch zum Auftakt. Denn gegen Richard Gasquet (Fr) hatte er in 78 Minuten nur 4 Games abgeben müssen.

Der überraschende Gojowczyk (ATP 122) hielt gut mit. Er forderte den Mallorquiner während 104 Minuten und musste sich erst beim 4. Matchball geschlagen geben. Zu einem Satzgewinn, wie ihm dies noch beim ersten Direktduell Ende 2013 gelungen war, reichte es dem Deutschen allerdings nicht.

Luft nach oben

Der Spanier offenbarte gleichwohl Steigerungspotenzial und agierte ungewohnt ineffizient. Für die beiden Breaks benötigte er 11 Chancen.

Im Viertelfinal trifft Nadal auf Martin Klizan (ATP 56). Der Slowake feierte einen Forfait-Sieg über Ernests Gulbis. Nadal bezwang Klizan zuletzt vor drei Monaten in Wimbledon in vier Sätzen. Nach drei weiteren Partien hatte er wegen einer Verletzung am Handgelenk pausieren müssen.

Ebenfalls in der Runde der letzten 8 steht Andy Murray (ATP 11). Der Brite siegte im Eilzugstempo 6:2, 6:2 gegen Pablo Cuevas (Uru).

Resultate