Zum Inhalt springen

ATP-Tour Nadal in Indian Wells ausgeschieden

Mit Rafael Nadal ist beim ATP-1000-Turnier in Indian Wells der Titelverteidiger schon in der 3. Runde gescheitert. Die Weltnummer 1 unterlag dem Ukrainer Alexander Dolgopolow in 3 Sätzen.

Legende: Video Nadal in Indian Wells ausgeschieden («sportlive», 11.03.2014) abspielen. Laufzeit 0:19 Minuten.
Vom 11.03.2014.

Nadal verlor in 2:19 Stunden mit 3:6, 6:3, 6:7 (5:7). Dabei schien es so, als könnte sich der Mallorquiner im Entscheidungssatz noch retten: Er machte einen 2:5-Rückstand wett und führte im Tiebreak 4:2. Doch Dolgopolow (ATP 31), der die vorangegangenen vier Duelle gegen Nadal jeweils ohne Satzgewinn verloren hatte, behielt die Nerven und revanchierte sich unter anderem für die Niederlage im Final von Rio de Janeiro Ende Februar.

Für einmal nicht im Halbfinal

Nadal war von seiner Leistung enttäuscht, vor allem auch weil er sich im Training eigentlich sehr gut gefühlt hatte. Das Turnier von Indian Wells liegt ihm normalerweise: Bei seinen letzten 8 Teilnahmen erreichte er immer mindestens die Halbfinals. In diesem Jahr wäre er ein möglicher Halbfinal-Gegner von Stanislas Wawrinka und Roger Federer gewesen.

Auch Scharapowa out

Auch bei den Frauen ist die Titelverteidigerin ausgeschieden: Die Russin Maria Scharapowa unterlag der italienischen Qualifikantin Camila Giorgi mit 3:6, 6:4, 5:7. Die Nummer 5 der Welt gab ihren Service 8 Mal ab und produzierte nicht weniger als 58 unerzwungene Fehler.

46 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Max Epaminondas, München, Stadt der Fussballmacht MIA SAN ALLES
    Nadal ist einfach der beste Tennisspieler der Welt, da können die Schweizer einfach nicht mithalten.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Hans Imhof, Bern
      Endlich ein Freund für mich!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Gysler A., Schweiz
      @max epaminondas: als Antwort auf Ihre Frage von Mittwoch 21:54h :na und wer zum Teufel ist Nadal ????
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von Ich, unbekannt
      @Hans Imhof könnten sie bitte ihre Ignoranz ablegen und begründen wieso sie Nadel Fan sind?
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von hug, wilen
    meine meinung. nadal ist der beste sandplatzspieler aller zeiten und wir das wohl auch bleiben. federer ist mit abstand der beste allround spieler. nadal hat auch dieses jahr schon wieder sehr viel gespielt, was heissen soll, dass er immer noch nicht auf seinen körper schaut. er ist wie ferrer, er braucht viele spiele um sein level zu halten. nadals ist aber auch so gut, weil er ein ganz anderes tennis spielt als die anderen. (viel mehr topspin und sehr hohe bälle). nicht immer schön anzuschauen
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von hug, wilen
    habe es doch immer schon gewusst, dass herr imhof nadal fan ist. hehe. habe das spiel gesehen und es war nicht der nadal den man normal sieht. aber dolgopolow war auch sehr stark. im 3.satz im tiebreak beim stand von 5-5 dachte ich es komme wie immer. aber nadal machte einen einfachen fehler was sehr untypisch ist für ihn. egal ich finde es super so. der weg ist frei für wawrinka, der einmal mehr unfassbar stark spielte. oder für federer den ich noch nicht sah, aber gegen wawrinka wird das hart.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Hans Imhof, Bern
      Ich bin Nadal-Fan! Und du bist Fedrinka-Fan! Wo ist das Problem! Und ja du hast rech, Nadal war gestern nicht annähernd bei 100%. Das war er noch viel weniger im Finale des AO! Ich weiss es ist hart für dich, aber da musst du durch!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von hug, wilen
      kein problem. nadal ist ja raus.hehe. das sind die folgen des nicht beachten seines körpers in der vergangenheit. und es wird ihn auch in zukunft hindern sein bestes tennis noch über jahre spielen zu können. ich finde aber auch nadal voll cool. wie auch del potro, Dolgopolow, dimitrov oder raonic.auch nadal wird nicht jünger und da müssen sie durch. klar bin ich federinka fan, ich bin ja auch schweizer. hopp schwiz
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von Carl Malone, Zürich
      Wo ist das Problem Herr Imhof. Sieg ist Sieg. Wawrinka hat Nadal im AO-Finale geschlagen. Ob Rafa bei 100% war interessiert niemanden mehr. Klar hätte er vielleicht gewonnen und klar ist er vielleicht auch der bessere Spieler. Aber passiert ist passiert. Was auch Fact ist, das sind die 17 GS-Titel von Federer. Wenn Nadal ihn überholen sollte ist das dann auch Fact. Das Nadal aber dann noch im Alter von Federer auf dessen Niveau spielt, das ist allerdings fraglich.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    4. Antwort von Carl Malone, Zürich
      Federer und Nadal sind die Grössten ihrer Epoche. Beide brauchen einander sonst wären sie gar nie zu diesem Status gekommen. Die Rivalität der Beiden ist einzigartig. Das macht es schlussendlich aus. Wer am Ende mehr Titel hat ist zweitrangig. Was bleibt sind die unvergesslichen Momente ihres Spiels und wie sie das Tennis revolutioniert haben.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    5. Antwort von M. Bolder, Muhen
      Es ist noch nicht lange her, da hat Imhof jedesmal geweint, wenn Federer verloren hat, und konnte den Gedanken fast nicht ertragen, dass Federer eines Tages von Nadal überflügelt werden könnte. Nun ist er offensichtlich Nadal-Fan geworden. Sollte es allerdings mit Nadals Erfolg zu Ende gehen, bevor jener Federer überflügelt, was dann? Wird er dann wieder zu Federer zurückkehren? Oder wird er hier einfach unter neuem Namen weiterposten? Man darf jedenfalls gespannt sein, was die Zukunft bringt.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    6. Antwort von Hans Imhof, Bern
      Sie verwechseln mich mit jemanden anderen! Ich war NIE Federer-Fan!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    7. Antwort von M. Bolder, Muhen
      @Imhof: Ihre Antwort an mich vom 10.11.2013: "Der Unterschied von Ihnen zu mir ist folgender: Ihnen ist es egal, ob Federer gewinnt oder verliert! Ihnen ist es auch nicht wichtig ob Federer der Beste aller Zeiten ist! Ihnen ist es unwichtig ob Federer am ende 17 und Nadal 22 GS Titel besitzt! Mir hingegen ist es das Wichtigste, dass Federer der Beste aller Zeiten ist und bleibt! Und das Nadal ihn nicht überholt!" Das klingt doch sehr nach Federer-Fan. Oder war das Ihr Namensvetter?
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    8. Antwort von Hans Imhof, Bern
      Ich kenne Sie gar nicht! Sie müssen mich verwechseln!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    9. Antwort von M. Bolder, Muhen
      Entweder postet da ein anderer unter Ihrem Namen seit November 2013 oder Sie sind etwas vergesslich, was Ihre Postings betrifft. Sie können Ihren Beitrag ja mal googlen. Er ist unter Ihrem Namen zu finden...
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    10. Antwort von Hans Imhof, Bern
      Hallo, ich bin weder Federer-Fan noch bin ich vergesslich! Unter welchem Beitrag haben Sie das gelesen?
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    11. Antwort von M. Bolder, Muhen
      Wie wär's damit? http://www.srf.ch/sport/tennis/atp-tour/federer-unterliegt-im-halbfinal-nadal
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    12. Antwort von Hans Imhof, Bern
      Das muss dieser Urs Odermatt gewesen sein! Der ist so ein fanatischer Federer-Fan!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    13. Antwort von M. Bolder, Muhen
      @Imhof: Das bestätigt den Verdacht, den ich schon lange hatte. Urs Odermatt, Belp, und Hans Imhof, Bern, waren ein und dieselbe Person. Gleiche Wortwahl, gleicher Schreibstil, gleiche Geisteshaltung, gleiche Penetranz, gleicher Fanatismus. Zum Glück haben wir es in diesem Jahr nun endlich mit dem echten Hans Imhof aus Bern zu tun - dem Nadal-Fan!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    14. Antwort von Hans Imhof, Bern
      OK Sie haben mich ertappt! Ich bin in zwei Personen aufgetreten! Ich wollte diese fanatischen Federer-Fans etwas provozieren! Können Sie mir verzeihen?
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    15. Antwort von M. Bolder, Muhen
      Das ist nun bereits das dritte Mal, dass Sie um Verzeihung bitten: Zweimal haben Sie Ihre Texte nochmals durchgelesen und dann festgestellt, dass Sie verletzend waren, dieses Mal bitten Sie wegen Provokation und Spielen mit falschen Identitäten um Verzeihung. Was wird es beim vierten Mal sein?
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    16. Antwort von Hans Imhof, Bern
      Sie verfolgen meine Kommentare sehr genau! Deshalb haben Sie mich durchschaut! Sie antworten mir auch immer, deshalb denke ich interessieren Sie meine Kommentare! Deshalb werde ich in Zukunft als echter Hans Imhof und Nadal-Fan auftreten! OK
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    17. Antwort von Max Epaminondas, München, Stadt der Fussballmacht MIA SAN ALLES
      @hug, wilen: Wer zu Teufel ist Federer und Wawrinka?
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    18. Antwort von M. Bolder, Muhen
      @Imhof: Ich verfolge Ihre Kommentare nur am Rande, halte nicht allzu viel von Internet-Trolls, zumal Sie ja praktisch immer dasselbe schreiben. Allerdings hatte ich bereits im letzten Jahr das Bauchgefühl, dass Sie und Odermatt derselbe sind. Nun hat sich mein Verdacht bestätigt.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen