Nadal nach erneutem Geduldspiel im Halbfinal

Wie schon in den ersten beiden Runden hat sich Rafael Nadal auch gegen Marin Cilic erst nach langem Kampf durchgesetzt. Im Viertelfinal der Swiss Indoors in Basel siegte der Mallorquiner 4:6, 6:3, 6:3.

Video «Tennis: Swiss Indoors in Basel, Nadal - Cilic» abspielen

Zusammenfassung Nadal - Cilic

4:11 min, aus sportaktuell vom 30.10.2015

Es hätte ein grosser Abend werden können für Marin Cilic (ATP 13). Nach gewonnenem Startsatz nahm der Kroate Rafael Nadal (ATP 7) im 2. Umgang gleich das erste Aufschlagspiel ab. Der Sieg gegen die ehemalige Weltnummer 1 war zum Greifen nah. Am Ende ging die Rechnung für Nadal aber ein weiteres Mal auf. Nach 134 Minuten stand sein erster Halbfinaleinzug an den Swiss Indoors fest.

Steigerungslauf «par excellence»

Ermöglicht hat die Wende ein beeindruckender Steigerungslauf des Mallorquiners. Schlich sich zu Beginn des Matchs eine ungewöhnlich grosse Anzahl an Fehlern ein, fand der 29-Jährige ab Mitte des 2. Durchgangs einen immer besseren Rhythmus.

Dabei profitierte Nadal auch von einer Schwächeperiode Cilics bei eigenem Aufschlag zum Ende des 2. und zu Beginn des 3. Satzes. Mit 2 Breaks in Folge drehte er die Partie zu seinen Gunsten.

Richard Gasquet schlägt eine Rückhand.

Bildlegende: Richard Gasquet setzte sich gegen Aufschlagsriese Ivo Karlovic durch. EQ Images

Im Halbfinal wartet Gasquet

Auf dem Weg in den Final bekommt es Nadal am Samstag mit Richard Gasquet (ATP 11) zu tun. Der Franzose setzte sich gegen Ivo Karlovic mit 6:4, 6:7 (2:7), 7:6 (8:6) durch. Der 29-Jährige schaffte im 1. Satz das einzige Break der Partie.

Im 3. Umgang wehrte er einen Matchball mit einem schönen Passierball ab, bevor er schliesslich mit einem gelungenen Return nach fast zweieinhalb Stunden für die Entscheidung sorgte.

Sendebezug: SRF zwei, «sportlive», 30.10.2015, 18:00 Uhr