Zum Inhalt springen

ATP-Tour Nadal nach Satzverlust im Achtelfinal

Rafael Nadal hat in Wimbledon den Einzug in den Achtelfinal geschafft. Wie bereits in den zwei Partien zuvor musste der Spanier gegen den Kasachen Michail Kukushkin aber den 1. Satz abgeben.

Legende: Video Matchball Nadal - Kukushkin abspielen. Laufzeit 0:22 Minuten.
Vom 28.06.2014.

Mit 6:7 (4:7), 6:1, 6:1, 6:1 setzte sich Nadal gegen Kukushkin (ATP 63) schliesslich aber ohne Probleme durch und verwertete nach 150 Minuten seinen ersten Matchball. Bereits gegen Martin Klizan (1. Runde) und Lukas Rosol (2. Runde) hatte die Weltnummer 1 jeweils den Startsatz abgeben müssen.

Nun gegen Wildcard-Inhaber

In einem ausgeglichenen Startsatz fiel die Entscheidung erst im Tiebreak. Kukushkin profitierte dabei von zwei Fehlern des Spaniers und sicherte sich den 1. Umgang in der Kurzentscheidung mit 7:4. Danach passte beim Kasachen, der in Wimbledon erstmals die 3. Runde erreicht hatte, allerdings nicht mehr viel zusammen. Nadal setzte gleichzeitig zu einer Machtdemonstration an und überliess dem überforderten Kukushkin nur noch gerade 3 Games.

Im Achtelfinal trifft Nadal auf einen Wildcard-Inhaber. Er bekommt es entweder mit dem Australier Nick Kyrgios (ATP 144) oder dem Tschechen Jiri Vesely (ATP 68) zu tun.

12 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von F. Fehr, Kreuzlingen
    Ich empfehle Vorsicht mit Wörtern wie "100%", "immer" oder "nie". Im Sport kann immer plötzlich ein Aussenseiter triumphieren. Genau das macht es ja so spannend. Ich persönlich sähe gerne Federer den Pokal stemmen; aber haltlose Behauptungen helfen weder ihm noch dem Tennis noch dieser Seite.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Ramón Criado, Männedorf
    Ich bin noch skeptisch, dass Rafa Wimbledon gewinnt. Federer, Murray und Djokovic sind hier stärker einzuschätzen. Mal schauen, wie weit er kommt. Vielleicht klappt's dies Mal für Nadal. Ich glaube eher nicht.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Widmer Nadine, Arosa
    Ich und ein Mann? Muss lachen. Dafür habe ich viel zu weibliche Formen, schmunzle. Ich heisse Nadine mit Leib und Seele. Wer steckt denn hinter dem Hans Imhof? Ist er vielleicht, eine Frau? Etwas komische Gedanken, Herr Imhof.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen