Nadal out: Kyrgios sorgt für Sensation

Rafael Nadal ist beim Grand-Slam-Turnier von Wimbledon überraschend im Achtelfinal gescheitert. Der an Nummer 2 gesetzte Spanier unterlag dem Australier Nick Kyrgios (ATP 144) mit 6:7, 7:5, 6:7 und 3:6.

Video «Tennis: Achtelfinal Wimbledon, Kyrgios schaltet Nadal aus» abspielen

Kyrgios schaltet Nadal aus

0:29 min, vom 2.7.2014

Der erst 19-jährige Nick Kyrgios steht nach einem überraschenden Viersatzsieg über Rafael Nadal in den Viertelfinals von Wimbledon - und dies bei der ersten Teilnahme. Der Australier setzte sich in knapp 3 Stunden mit 7:6, 5:7, 7:6, 6:3 durch.

Nadal ist die erste Nummer 1 der Welt seit 1992, die bei einem Grand-Slam-Turnier gegen einen Spieler ausserhalb der Top 100 verlor. Kyrgios hatte sich durch seinen Sieg am Challenger-Turnier in Nottingham eine Wild Card für Wimbledon gesichert.

Aufschlag als Schlüssel zum Erfolg

Der Australier schlug in knapp drei Stunden 37 Asse. Nadal hatte darauf keine Antwort, agierte zu passiv und beging viele Fehler. «Ich habe es nicht geschafft, seinen Service zu lesen», gab Nadal zu. Der zweifache Champion (2008, 2010) hat in Wimbledon nun seit 2011 nie mehr die Viertelfinals erreicht.

Kyrgios trifft nun auf den 23-jährigen Kanadier Milos Raonic. Der Sieger des Duells spielt im Halbfinal gegen Roger Federer oder Stanislas Wawrinka.