Nadal schlägt Djokovic und steht im Montreal-Final

Rafael Nadal hat das Prestige-Duell gegen Novak Djokovic im Halbfinal des ATP-1000-Turniers von Montreal für sich entschieden. Im Final trifft der Mallorquiner auf den Kanadier Milos Raonic.

Rafael Nadal setzte sich gegen Novak Djokovic in 3 Sätzen 6:4, 3:6 und 7:6 durch.

Die serbische Weltnummer 1 Djokovic steigerte sich nach dem 1. Umgang bei eigenem Aufschlag und fand zurück in die Partie. Im entscheidenden Tiebreak des 3. Satzes konnte Nadal (ATP 4) dann aber rasch auf 6:0 davonziehen und schliesslich seinen 3. Matchball zum 7:2 nutzen.

Djokovics Siegesserie beendet

Nadal setzte damit Djokovics eindrücklicher Serie von 13 gewonnenen Matches beim «Canada Masters» ein Ende. Der Serbe hatte das Turnier, das abwechselnd in Montreal und Toronto stattfindet, in den letzten beiden Jahren gewonnen.

Für Nadal war es der dritte Sieg im vierten Duell gegen Djokovic im laufenden Jahr. Unter anderem hatte der Sand-Spezialist den Serben in einem 5-Satz-Krimi im Halbfinal von Roland Garros bezwungen.

Raonic gewinnt kanadisches Duell

Auf dem Weg zum 3. Titel in Kanada nach 2005 und 2008 stellt sich Nadal im Final Milos Raonic (ATP 13) entgegen. Der Kanadier kämpfte im 1. Halbfinal seinen Landsmann Vasek Pospisil (ATP 71) in mehr als zwei Stunden mit 6:4, 1:6 und 7:6 (7:4) nieder.

Im 1. Satz reichte dem 22-jährigen Raonic ein Aufschlagsdurchbruch zum Satzgewinn. Im 2. Umgang drehte der 23-jährige Pospisil, der in Montreal nur dank einer Wildcard antreten durfte, auf und breakte den Aufschlagsriesen Raonic (195 cm) gleich 2 Mal. Insgesamt liess sich Pospisil sogar mehr Asse (14:9) gutschreiben. Dennoch behielt Favorit Raonic die Oberhand: Er verwertete seinen 1. Matchball im Tie-Break des Entscheidungssatzes.