Nadal stoppt Wawrinka

Stanislas Wawrinka hat den Final beim ATP-1000-Turnier von Madrid gegen Rafael Nadal mit 2:6 und 4:6 verloren. Für den Spanier war es der fünfte Turniersieg in der aktuellen Saison, Wawrinka wurde nach 9 Siegen in Serie gestoppt.

Video «Nadal entzaubert Wawrinka» abspielen

Tennis: Wawrinka - Nadal («sportpanorama»)

2:52 min, vom 12.5.2013

Stanislas Wawrinka erwischte im Final einen bösen Fehlstart und lag schon nach wenigen Minuten und zwei Breaks Rafael Nadals mit 0:4 zurück.  Auch wenn dem Lausanner im fünften Game der erste Punkt gelang - der erste Satz war dem Mallorquiner nach 31 Minuten Spielzeit nicht mehr zu nehmen.

Zweiter Satz ausgeglichener

Im zweiten Satz gelang Wawrinka der Start bedeutend besser, bis zum 3:3 konnte er mit Nadal mithalten. Im siebten Spiel gelang dem Spanier dann jedoch erneut ein Break. In der Folge brachte Nadal seinen Service zweimal durch. Nach 72 Minuten sicherte sich der «Sandkönig» mit dem ersten Matchball ungefährdet den fünften Turniersieg in der aktuellen Saison.

«Rafa hat einmal mehr gezeigt, dass er auf Sand der Beste ist», sagte Wawrinka an der Siegerehrung. Der Romand seinerseits konnte die fehlende Spritzigkeit beim 10. Spiel innert 11 Tagen nicht verbergen. «Es ist ohnehin schwer, mit Nadal mitzuhalten. Aber wenn ich nicht hundertprozentig fit bin, dann ist es ein Ding der Unmöglichkeit», so Wawrinka.

Grosserfolg trotz Final-Niederlage

Für Wawrinka war das Turnier in Madrid trotz der klaren Niederlage ein grosser Erfolg. «Es war eine fantastische Woche», urteilte er.

Dank der Final-Qualifikation wird Wawrinka am Montag im ATP-Ranking erstmals seit knapp 5 Jahren wieder in den Top 10 erscheinen. Nach seinen Siegen über die Top-10-Spieler Jo-Wilfried Tsonga und Tomas Berdych wird mit dem Romand auch in Rom und Paris zu rechnen sein.