Nadals Leidensweg ist zu Ende

Nach einer über 7-monatigen Verletzungspause gibt Rafael Nadal am Mittwoch in Chile sein Einzel-Comeback auf der ATP-Tour. Der Spanier fühlt sich nach dem langen Leidensweg wieder bereit für den Wettkampf.

Die Zweitrunden-Partie beim ATP-250-Turnier von Viña del Mar (Freilos in der 1. Runde) könnte für Rafael Nadal von grosser Bedeutung sein. Wenn das Knie des Spaniers bei seinem ersten Einzel-Ernstkampf seit Juni 2012 hält, dann dürfte einer erfolgreichen Rückkehr nichts im Weg stehen.

Behutsamer Beginn

Nachdem Nadal etliche Comeback-Versuche immer wieder aufschieben musste, will es der 26-Jährige in Südamerika nun definitiv wissen. Nur logisch, dass er die ersten «Gehversuche» nach der langen Pause auf Sand, der schonendsten aller Unterlagen, unternimmt.

Für einmal sind die Resultate vorerst zweitrangig. Wichtiger für ihn ist, dass sein Knie jeder Belastung standhält. Sollte in Viña del Mal alles gut gehen, plant Nadal weitere Teilnahmen an den Sandplatz-Turnieren von São Paulo (Br) und Acapulco (Mex).

Härtetest im März

Richtig ernst wird es für den Weltranglisten-5. aber im März. Dann stehen die ATP-1000-Turniere von Miami und Indian Wells auf dem Programm. Mit dem Wechsel von Sand auf Hartplatz folgt nicht nur für Nadals Knie, sondern auch für ihn persönlich der eigentliche Härtetest.

Erfolgreicher erster Versuch

Rafael Nadal stand schon am Dienstag im Doppel erstmals im Einsatz. Zusammen mit Juan Monaco bezwang er das tschechische Duo Frantisek Cermak/Lukas Dlouhy 6:3, 6:2.

Resultate