Nächster wichtiger Sieg für Laaksonen

Zum 1. Mal überhaupt in seiner Karriere hat Henri Laaksonen an 3 aufeinanderfolgenden ATP-Turnieren die Startrunde überstanden. In Washington schlägt er Vasek Pospisil und trifft nun auf Dominic Thiem.

Henri Laaksonen

Bildlegende: Darf nun gegen die Weltnummer 7 ran Henri Laaksonen. Imago

Nach Bastad (out im Viertelfinal) und Gstaad (out im Achtelfinal) hat Henri Laaksonen auch in Washington mindestens die 2. Runde erreicht. Der 25-Jährige kam beim 6:7, (7:9), 6:4, 6:3-Erfolg gegen den Kanadier Vasek Pospisil (ATP 72) zum 4. Erfolg über einen Top-100-Spieler in seiner Karriere (alle erreicht in dieser Saison).

Laaksonen musste den Sieg erdauern: Volle 2:22 Stunden stand der Schweizer Davis-Cup-Spieler auf dem Platz. Nach dem knapp im Tiebreak verlorenen Startsatz liess die Weltnummer 96 den Kopf nicht hängen und reagierte. Mit insgesamt 3 Breaks brachte Laaksonen den Startsieg ins Trockene.

Nun gegen einen Top-10-Spieler

Der Lohn: In der 2. Runde darf sich Laaksonen am Schweizer Nationalfeiertag mit dem Topgesetzten messen. Sein Gegner heisst Dominic Thiem, der in der Startrunde ein Freilos genossen hat. Der Österreicher ist die Nummer 7 der Welt.

Für Laaksonen wird es das insgesamt 3. Duell mit einem Akteur aus den Top 10 sein. So verliefen die bisherigen Matches:

  • Oktober 2013, Basel: Dank einer Wildcard kommt Laaksonen in der 1. Runde von Basel zu einem Duell mit Vorjahressieger Juan Martin Del Potro (damals ATP 5). Im 1. Satz macht der Aussenseiter zwar einen Breakrückstand wett, verliert aber mit 4:6, 4:6.
  • Februar 2013, Davis Cup in Genf: Die Weltnummer 289 trifft bei seinem Davis-Cup-Debüt gleich auf die Weltnummer 6. Gegen den Tschechen Tomas Berdych gewinnt Laaksonen zwar einen Satz, unterliegt aber klar mit 3:6, 2:6, 7:6 (7:5), 1:6.

Sendebezug: Radio SRF 3, Morgenbulletin, 1.8.17, 07:10 Uhr

Resultate