Neuer Eklat um Kyrgios

Nick Kyrgios hat seine Erstrundenpartie gegen den Amerikaner Steve Johnson beim ATP-1000-Turnier in Schanghai auf ungewohnte Weise beendet.

Er kann es nicht lassen: Nick Kyrgios hat auch beim ATP-1000-Turnier für einen Eklat gesorgt. Der für seine Eskapaden bekannte Australier gab nach dem 1. Satz auf. Was war passiert?

  • Im 12. Game des 1. Satzes wird ein Ball von Kyrgios out gegeben. Der Australier verlangt die Challenge. Mit Erfolg – der Punkt wird wiederholt.
  • Daraufhin schmettert er 2 Bälle ins Publikum – und wird vom Schiedsrichter dafür verwarnt.
  • Im Tiebreak wird dem 22-Jährigen ein Punkt abgezogen, weil er sich wiederholt mit dem Schiedsrichter anlegt.
  • Unmittelbar nach dem letzten Punkt im Tiebreak gibt Kyrgios auf und stürmt wortlos vom Platz.

Immer wieder...

Nach Angaben aus dem australischen Lager war eine Schulterverletzung ursächlich für das abrupte Ende, anzumerken gewesen war Kyrgios im Spiel davon aber nichts. Schon am Sonntag war der temperamentvolle Australier bei seiner klaren Final-Niederlage in Peking gegen Rafael Nadal ausgeflippt. Er hatte sich nach einem Punktabzug mit dem Schiedsrichter angelegt.