Zum Inhalt springen
Inhalt

Nur noch Platz 263 Wawrinka in der Weltrangliste nach hinten gespült

Nach dem frühen Out an den French Open ist der Lausanner nur noch der am drittbesten klassierte Schweizer.

Stan Wawrinka steht mit dem Kopf in den Nacken gelegt auf dem Center Court in Paris.
Legende: Stan Wawrinka. Keystone

Stan Wawrinka muss in der Weltrangliste wie befürchtet einen Absturz hinnehmen. Der letztjährige French-Open-Finalist büsste durch seine Erstrunden-Niederlage gegen Guillermo Garcia-Lopez 233 Plätze ein und ist neu nur noch die Nummer 263 der Welt.

Damit ist Wawrinka in der Weltrangliste so schlecht klassiert wie zuletzt vor 15 Jahren. Hinter Roger Federer (ATP 2) und Henri Laaksonen (ATP 138) ist er gemäss Ranking nur noch der drittbeste Schweizer.

Weit zurückgefallen ist nach ihrem verletzungsbedingten French-Open-Forfait auch Timea Bacsinszky. Im WTA-Ranking belegt die letztjährige Halbfinalistin von Paris nur noch den 313. Platz.

Legende: Video Wawrinka scheitert an den French Open in der 1. Runde abspielen. Laufzeit 01:58 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 28.05.2018.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.