Nur zu Beginn ein Knorz: Murray holt Titel in Schanghai

Andy Murray schlägt im Final von Schanghai Djokovic-Bezwinger Roberto Bautista Agut und wahrt sich die Chance auf den Weltranglisten-Thron.

Video «Andy Murray triumphiert in Schanghai» abspielen

Murray - Bautista Agut: Die wichtigsten Ballwechsel (SNTV)

1:40 min, vom 16.10.2016

Mit der typischen geballten Murray-Faust schloss der Brite den etwas verlängerten ersten Satz im Tiebreak gegen Roberto Bautista Agut doch noch ab. Der Zwischensprint zum deutlichen 7:1 im Zusatzgame war nötig und ebnete den Weg zum 7:6, 6:1-Sieg und seinem 39. Karrieretitel.

Mit dem typischen genervten Murray-Gesicht hatte der 29-Jährige kurz zuvor nämlich zum ersten (und einzigen) Mal in diesem Match den Aufschlag abgeben müssen – dies beim Stand von 5:4 aus seiner Sicht und einem vermeidbaren Doppelfehler bei Satzball.

Rückstand auf Djokovic schmilzt

Die Rückkehr im Tiebreak war Gold wert: Im zweiten Durchgang spielte Murray druckvoller und liess in der chinesischen Metropole beim am Ende deutlichen 6:1 nichts mehr anbrennen.

Der Wimbledon- und Olympiasieger wahrt sich damit die Chance, Novak Djokovic noch in diesem Jahr von der Spitze der Weltrangliste verdrängen zu können. Djokovics Vorsprung auf Murray ist in dieser Woche von 3695 auf unter 2500 Punkte geschmolzen.

Sendebezug: Radio SRF 1, Mittagsbulletin, 16.10.2016, 12:40 Uhr

Resultate