Zum Inhalt springen

ATP-Tour So holte sich Roger Federer seinen 7. Titel vor Heimpublikum

Roger Federer hat im Final der Swiss Indoors mit 6:3, 5:7, 6:3 Rafael Nadal bezwungen. Lesen Sie hier im Ticker nach, wie es zu diesem grossen Triumph kam.

Roger Federer.
Legende: Der 7. Titel ist ihm gewiss Roger Federer erfüllte vor Heimpublikum die hohen Erwartungen. EQ Images

Der Ticker ist abgeschlossen

  • 17:07

    3-Satz-Krimi mit besserem Ende für Federer

    Nach dem fulminanten Startsatz Federers, in dem er Nadal gleich 2 Mal den Service abnehmen konnte, zeichnete sich ein deutlicher Sieg des Schweizers ab. Doch Nadal wäre nicht Nadal, wenn er sich nicht immer irgendwie in ein bereits verlorenes Spiel zurückkämpfen würde. Sein Steigerungslauf gipfelte im Gewinn des 2. Durchgangs. Im Entscheidungssatz lieferten sich die beiden Spieler ein Duell auf Augenhöhe und forderten ihrem jeweiligen Gegenüber alles ab. Am Ende realisierte Federer das entscheidende Break zum 5:3 und servierte in der Folge das Match nach Hause.

  • 16:48

    GAME, SET AND MATCH FEDERER

    Roger Federer gewinnt zum 7. Mal die Swiss Indoors und verteidigt seinen Titel aus dem Vorjahr. Nadal kann den 1. Matchball zwar noch abwehren, schlägt dann aber bei Federers 2. Gelegenheit eine Vorhand ins Out und beendet das Match damit.

    Legende: Video Die dramatischen letzten Punkte abspielen. Laufzeit 1:17 Minuten.
    Vom 01.11.2015.
  • 16:44

    BREAK FÜR FEDERER

    Der 7. Basel-Titel ist zum Greifen nah, weil bei Breakball Federer eine Rückhand Nadals ins Seitenaus segelt. Dem Schweizer fehlt nun nur noch ein Game.

  • 16:37

    Erneute Führung

    Federer übersteht beim Stand von 15:30 eine ganz heikle Situation. Er profitiert davon, dass Nadal beim Return den Ball nur mit dem Rahmen trifft. In der Folge führt der 30. Winner zum Gewinn des Games. Federer liegt nun mit 4:3 vorne.

  • 16:34

    Auf Augenhöhe

    Seit Nadal beim Service etwas Tempo herausgenommen hat, ist Federer auf der Suche nach dem richtigen Timing. In diesem Game will er es leider noch nicht finden und so kann Nadal zum 3:3 ausgleichen.

  • 16:29

    Nächste Chance für Federer

    Zu Null holt sich der Baselbieter das Game zum 3:2 und schafft sich damit eine weitere Gelegenheit um das wohl vorentscheidende Break zu realisieren. Er scheint sich vom Schock des verlorenen 2. Durchgangs erholt zu haben.

  • 16:20

    2 Games im Schnelldurchlauf

    Sowohl Nadal wie auch Federer geben bei eigenem Aufschlag keinen Punkt ab. Das ist vor allem für den Schweizer wichtig, da die spanische Weltnummer 7 momentan keine Geschenke mehr verteilt.

  • 16:16

    Wichtiges Game für Federer

    Bei 30:30 befürchtet das Publikum in der St. Jakobshalle bereits den nächsten Breakball für Nadal, doch Federer bucht die 2 folgenden Punkte und geht mit 1:0 in Führung.

  • 16:14
    Die Zahlen zu Satz 2
    Legende: Die Zahlen zu Satz 2 Bei Federer stehen zu viele Fehler zu Buche. SRF
  • 16:13

    SATZ NADAL

    Der «Traumfinal» von Basel geht in den Entscheidungssatz. Nadal lässt sich nach dem Servicedurchbruch die Butter nicht mehr vom Brot nehmen und sichert sich den 2. Durchgang mit einem souveränen Aufschlagspiel zum Abschluss.

    Legende: Video Nadal verwertet seinen 1. Satzball abspielen. Laufzeit 0:16 Minuten.
    Vom 01.11.2015.
  • 16:09

    BREAK FÜR NADAL

    Jetzt ist es doch passiert: Nadal gelingt der Servicedurchbruch in einem für Federer äusserst ungünstigen Moment. Am Ende des Games landet eine Federer-Vorhand im Netz und so bejubelt Nadal das 6:5.

  • 16:05

    Nadal zieht nach

    Es geht in den «Long-Set». Federer bucht zwar den 1. Punkt in diesem Game, kann aber Nadal nicht stärker unter Druck setzen. Die Weltnummer 3 muss den Ausgleich zum 5:5 hinnehmen.

  • 16:00

    Federer problemlos

    Auf den 25. Winner lässt Federer ein Ass folgen und geht mit 5:4 in Führung. Gelingt ihm jetzt der Servicedurchbruch, verteidigt er seinen Titel an den Swiss Indoors.

  • 15:57

    Das Warten auf ein Break

    Der 2. Satz bleibt spannend. Nun ist es wieder an Federer, seinen Aufschlag zu halten. Zuvor kommt er im Return-Game zwar bis auf 30:30 ran, hat dann aber gegen die Tempoverschärfung von Nadal keine Chance.

  • 15:50

    Aufschläger halten

    Bei Nadals Service ist Federer weiterhin nahe am Break, verpasste es aber den Sack endgültig zuzumachen. So steht es zu Satzmitte 3:3.

  • 15:41

    Alles in der Reihe

    Federer zieht ein schwaches Return-Game ein, macht zu viele Fehler und ermöglicht Nadal so den Ausgleich zum 2:2.

  • 15:38

    Kurzer Auftritt des Physiotherapeuten

    Nachdem Federer zum 2:1 vorlegt, lässt sich Nadal vom Physiotherapeuten behandeln. Der Spanier spielt nun mit einem einbandagierten Knie.

  • 15:34

    Nadal gleicht aus

    Der Spanier muss zwar über Einstand, kann aber das Game zum 1:1 für sich entscheiden.

  • 15:28

    Der «Federer-Express» rollt

    Was für ein Start in Satz Nummer 2: Federer schlägt 4 Winner in Folge und holt sich das Game zum 1:0 ohne Punktverlust.

  • 15:23

    SATZ FEDERER

    Federer lässt nichts mehr anbrennen und sichert sich nach 37 Minuten mit dem 2. Break den 1. Durchgang. Gegen Ende des Satzes gehen sogar die längeren Ballwechsel an Federer. Das dürfte Nadal gar nicht gefallen, dominiert er doch normalerweise die Grundlinienduelle.

    Legende: Video Der Satzball abspielen. Laufzeit 0:14 Minuten.
    Vom 01.11.2015.

Sendebezug: SRF zwei, «sportlive», 01.11.2015, 14:20 Uhr

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Angelika Schubert, Berlin Deutschland 12305
    Gratulation Roger,freue michdas er sein Heimturnier ,wo für ihn alles begann gewonnen Hat. Er bleibt ein ausnahme Spieler!!!!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Hayden, Zürich
    das war ein spannendes, abwechslungsreiches finale mit einem nadal, der wieder sein können aus früheren tage aufblitzen liess. das hat ihm sicherlich viel vertrauen gegeben für das nächste jahr. wäre schön, wenn er nochmals ganz nach vorne kommen könnte, denn genau solche spiele wie heute machen diesen sport so attraktiv. und gratulation an RF, der mit 34 jahren (!!!) immer noch unglaubliches tennis zeigt. hoffen wir, dass RF gesund bleibt und noch ein paar jährchen spielen kann.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Susanne Lüscher, Gossau
    Freue mich auf den Kommentar von Herrn Imhof.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen