So lief der Final Federer - Seppi

Federer schlägt im Final von Halle den Italiener Seppi (ATP 45) 7:6 (7:1), 6:4. Hier können Sie den Spielverlauf nachlesen.

Roger Federer retourniert auf dem Rasen von Halle einen Ball mit der Vorhand.

Bildlegende: 8. Sieg Federer besiegt Seppi im Final in zwei Sätzen. Keystone

Tennis: ATP Halle, Federer - Seppi 7:6 (7:1), 6:4

Der Ticker ist abgeschlossen.
  • 15 :15

    FEDERER GEWINNT DEN 8. TITEL IN HALLE

    Federer besiegt Seppi im Final des ATP-500-Turnier in Halle mit 7:6 (7:1) und 6:4. Es ist der 8. Titel für den 33-jährigen Schweizer in Westfalen. Federer geriet im ersten Satz oft in Rücklage, zeigte dann aber ein starkes Tie-Break. Seppi konnte sich im 2. Satz deutlich steigern und machte dem Baselbieter das Leben schwer. Das entscheidende Break gelang Federer erst spät zum 6:4.

    Matchstatistik

    Bildlegende: Statistik 14 Asse und mehr als doppelt so viele Winner für Federer. SRF

  • 15 :06

    BREAK UND SIEG FÜR FEDERER

    Federer packt zwei starke Rückhand-longline-Schläge aus und holt sich damit zwei Matchbälle. Den zweiten kann er mit einem Vorhand-Winner verwerten und damit den 8. Titel in Halle feiern.

  • 15 :04

    Federer im Eilzugstempo

    Den eigenen Aufschlag bringt der Schweizer zu Null durch und führt damit mit 5:4.

  • 15 :00

    Seppi wehrt drei Breakchancen ab und hält

    Nach einem sensationellen Return holt sich Federer seine erste Breakmöglichkeit in diesem Spiel. Den nächsten Aufschlag von Seppi schlägt er aber ins Netz und kann diese damit nicht nutzen. Der Schweizer kommt aber zu einer zweiten Durchbruchschance, aber ein Slice bleibt am Netz hängen. Schliesslich kann der Schweizer auch die dritte Breakchance nicht nutzen weil eine Rückhand zu lang ausfällt und ins Aus segelt.

  • 14 :48

    Federer legt mit Mühe vor

    Wieder gerät der «Maestro» mit 0:30 in Rücklage, findet aber erneut eine Antwort. Dank einer starken Rückhand longline holt er sich den Vorteil und kann dann schliesslich doch zum 4:3 vorlegen.

  • 14 :44

    3:3-Ausgleich

    Wir warten noch immer auf die erste Breakchance für den 33-jährigen Schweizer. Bei Vorteil für Seppi schlägt Federer eine Rückhand ins Aus.

  • 14 :37

    Breakchance für Seppi

    Federers Ausflug ans Netz bleibt ohne Erfolg. Seppi punktet und holt sich damit eine Breakchance. Die Weltnummer 2 kann aber auch in dieser Situation cool bleiben und sich das Game mit einem guten Aufschlag und einem Ass holen.

  • 14 :33

    Seppi spielt entfesselt

    «Das kann ich auch», hat sich wohl Seppi gedacht, nachdem Federer keinen Punkt bei eigenem Aufschlag abgibt. Der Italiener zeigt in diesem 2. Satz ausgezeichnetes Tennis und holt das 2:2 auch ohne Punkteverlust und einem sehenswerten Stoppball zum Schluss.

  • 14 :28

    1:1 im zweiten Satz

    Nachdem sich Federer das erste Game des 2. Satzes zu Null holen kann, zeigt Seppi bei seinem Aufschlagsspiel entfesseltes Tennis. Er schickt seinen Gegner von der einen Ecke in die andere und gleicht zum 1:1 aus.

  • 14 :23

    Der 1. Satz in Zahlen

    Statistik zum 1. Satz

    Bildlegende: Statistik 19:7 Winner für Federer. SRF

  • 14 :21

    FEDERER HOLT SICH DEN ERSTEN SATZ

    Beim Stand von 6:1 begeht Seppi einen Doppelfehler. Federer nimmt dieses Geschenk gerne an und kann damit den ersten Satz für sich entscheiden.

  • 14 :18

    Federer führt mit zwei Mini-Breaks

    Der Baselbieter zeigt ein starkes Tie-Break und sichert sich zwei Minibreaks zum 4:0.

  • 14 :13

    Wir sind im Tie-Break

    Federer zieht wieder den Kopf aus der Schlinge. Beim Stand von 30:30 zwingt ihn Seppi wieder zu einem langen Ballwechsel. Der Schweizer profitiert von einem suboptimalen Smash von Seppi und rettet sich ins Tie-Break.

  • 14 :10

    Seppi weiterhin stark

    Die Zuschauer bekommen einen schönen Ballwechsel zu sehen - mit dem besseren Ende für Seppi. Nach zwei Netzrollern kann der Südtiroler mit einer Vorhand am Netz punkten. Die Nummer 45 kann danach 6:5 in Führung gehen.

  • 14 :05

    Federer wehrt 3 Satzbälle ab

    Der Baselbieter gerät bei eigenem Aufschlag mit 15:40 in Rücklage, dies nachdem seine Netzangriffe missglücken. Die ersten zwei Breakchancen kann er mit dem Aufschlag abwehren. Beim dritten muss er in den Ballwechsel gehen und kann schliesslich mit der Vorhand punkten. Das Game sichert es sich dann mit einem Ass. Damit hat der Schweizer eine erste kritische Phase überstanden.

  • 13 :56

    Erste Breakchance des Spiels

    Seppi holt sich die erste Breakchance, vergibt diese aber nach einem unerzwungenen Fehler. Dann kann sich Federer auf seinen Aufschlag verlassen und sich schliesslich das Game zum 4:4-Ausgleich sichern.

  • 13 :50

    Weiter geht's

    Etwas mehr als 12 Minuten hat der Unterbruch gedauert. Nun kann es weitergehen und Seppi schlägt beim Stand von 40:40 auf. Der Italiener sichert sich das 7. Game mit einer starken Rückhand der Linie entlang.

  • 13 :46

    Rasen scheint rutschig zu sein

    Der Unterbruch dauert noch an. Federer tastet mit der flachen Hand den Rasen ab, der noch zu feucht zu sein scheint.

  • 13 :40

    Nieselregen - Unterbruch in Halle

    Es hat ein leichter Nieselregen eingesetzt, sodass der Schiedsrichter in Absprache mit den beiden Spielern das Dach, beim Stand von 3:3 und 40:40, schliessen lässt.

    Federer und Seppi im Gespräch mit dem Schiedsrichter

    Bildlegende: Kurzer Unterbruch Federer und Seppi stimmen der Schliessung des Daches zu. SRF

  • 13 :38

    Seppi legt wieder vor

    Wir bekommen bisher ein Duell auf Augenhöhe zu sehen. Sowohl Seppi als auch Federer können sich auf das Aufschlagsspiel verlassen. Es steht 3:3-Unentschieden.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 21.06.2015, 13:00 Uhr.