So lief Wawrinkas Auftaktpartie in Monte Carlo

Der Schweizer Titelverteidiger schlägt zum Auftakt den Argentinier Juan Monaco mit 6:1 und 6:4. Den Spielverlauf können Sie hier nochmals nachlesen.

Tennisspieler beim Aufschlag.

Bildlegende: Der Titelverteidiger Findet Stan Wawrinka in Monte Carlo in die Erfolgsspur zurück? SRF

ATP Monte Carlo: Wawrinka - Monaco 6:1, 6:4

Der Ticker ist abgeschlossen.
  • 12 :03

    Wawrinkas gelungene Rückkehr auf Sand

    Wawrinka zeigte eine vor allem im ersten Satz überzeugende Leistung. Nach 27 Minuten nahm er dem Argentinier Juan Monaco, immerhin Nummer 42 der Weltrangliste, den 1. Umgang mit 6:1 ab.

    Im 2. Umgang geriet der Lausanner zweimal mit Break in Rückstand, konnte dieses Handicap aber jeweils umgehend wieder wettmachen. Den dritten und entscheidenden Servicedurchbruch gelang ihm zum 5:4. Anschliessend brachte er seinen Service zum Matchgewinn souverän durch.

    In der nächsten Runde trifft der Schweizer entweder auf den Italiener Fabio Fognini oder den Bulgaren Grigor Dimitrov.

  • 11 :55

    Games, Set, Match

    Stan Wawrinka bringt sein Aufschlagspiel souverän durch und gewinnt sein Auftaktmatch im Fürstentum gegen Juan Monaco in 72 Minuten mit 6:1 und 6:4.

  • 11 :51

    3. Break von Wawrinka

    Der Schweizer begeht kaum mehr Fehler. Er benötigt jedoch 4 Möglichkeiten, um das 3. Break im 2. Durchgang zu realisieren. Der Titelverteidiger schlägt nun zum Matchgewinn auf.

  • 11 :38

    Und wieder das direkte Rebreak

    Zum zweiten Mal in diesem Satz kann Wawrinka einen Breakrückstand umgehend korrigieren, dieses Mal zum 3:4. Es ist also erneut wieder alles in der Reihe.

  • 11 :34

    Zu viele Fehler

    Bei Wawrinka schleichen sich viele unnötige Fehler ein. So verschlägt er einen einfachen Smash. Am Ende gelingt Monaco das 2. Break - er führt 4:2.

  • 11 :22

    Reaktion folgt

    Die Antwort auf das Break hat Wawrinka allerdings parat: Zum 3. Mal in diesem Match nimmt er Monaco den Aufschlag ab - es ist alles wieder in der Reihe im 2. Durchgang.

  • 11 :19

    Schlechter Start in Satz 2

    Wawrinka muss zu oft über den 2. Aufschlag gehen. Beim Stand von 15:40 kann er einen Breakball abwehren, danach schlägt es aber trotzdem ein. Monaco führt mit Break 2:0.

  • 11 :10

    Der 1. Satz ist im Trockenen - 6:1

    Das ging fix. Nach nur 27 Minuten gewinnt Wawrinka den 1. Satz mit 6:1. Der Titelverteidiger spielt stark auf und lässt bei eigenem Service gar nichts anbrennen.

    Video «Tennis: ATP Monte Carlo, Wawrinka-Monaco, Satzball Wawrinka» abspielen

    Der Satzball von Wawrinka

    0:13 min, vom 15.4.2015

  • 11 :08

    Das Dopplebreak ist perfekt

    Auch im 3. Aufschlagspiel kann sich Wawrinka Breakchancen erarbeiten. Insgesamt deren 4. Am Ende schafft er den Servicedurchbruch zum 5:1.

  • 11 :00

    Chance vergeben

    Wieder ein enges Aufschlagspiel für Monaco. Wawrinka kann sich 2 Breakbälle erspielen, schafft das Doppelbreak zum 4:0 aber nicht. Dem Argentinier gelingt der erste Gamegewinn.

  • 10 :48

    Wawrinka bereits mit Break

    Zu Null bringt der Schweizer seinen Aufschlag durch. In der Folge nimmt er dem Argentinier nach 15:40-Rückstand dessen Aufschlag ab. Wawrinka führt 2:0.

    Video «Tennis: ATP Monte Carlo, Wawrinka - Monaco, Break Wawrinka» abspielen

    Wawrinkas Break zum 2:0

    0:22 min, vom 15.4.2015

  • 10 :41

    Los geht's

    Die erste Partie des Tages auf dem Centre Court ist im Gang. Wawrinka beginnt mit dem Aufschlag.

  • 10 :31

    Vor dem Spiel

    Herzlich willkommen zum Stan Wawrinkas Autaktpartie beim ATP-1000-Turnier von Monte Carlo. Der Titelverteidiger hat kein einfaches Los erhalten: Der Lausanner bekommt es mit dem Argentinier Juan Monaco (ATP 42) zu tun.

    Findet Wawrinka in Fürstentum in die Erfolgsspur zurück? Der Schweizer hat wenig erfolgreiche Wochen hinter sich, die Turniere in den USA endeten für ihn jeweils mit einer Enttäuschung. In Indian Wells schied der 30-Jährige bereits in der Startrunde aus, in Miami gelang ihm nur ein Sieg.

Sendebezug: Radio SRF 4 News, Morgenbulletin, 15.04.2015, 06:17 Uhr