So verlief Federers Achtelfinal-Niederlage in Monte Carlo

Roger Federer ist beim ATP-Turnier von Monte Carlo bereits in den Achtelfinals ausgeschieden. Der Baselbieter unterlag dem Franzosen Gaël Monilfs (ATP 18) in einer umkämpften Partie mit 4:6, 6:7. Lesen Sie hier nach, wie es zur bitteren Niederlage gekommen ist.

Roger Federer wirft den Ball für den Service in die Luft.

Bildlegende: Gescheitert Roger Federer unterliegt Gaël Monfils im Achtelfinal von Monte Carlo. Keystone

Achtelfinal in Monte Carlo: Monfils - Federer 6:4, 7:6

Der Ticker ist abgeschlossen.
  • 14 :00

    Es will einfach nicht in Monte Carlo

    Es bleibt dabei: Roger Federer kann in Monte Carlo nicht gewinnen. Es ist das einzige ATP-1000-Turnier neben Rom, welches im Palmarès des 17-fachen Grand-Slam-Siegers noch fehlt.

  • 13 :57

    Monfils gewinnt mit 6:4, 7:6

    Das gibt es doch nicht. Federer führte mit 5:3 im Tiebreak und verliert dieses noch mit 5:7. Bezeichnend für die Zweisatzniederlage gegen Monfils (4:6, 6:7) war der letzte Punkt: Federers Vorhand landete, nicht zum ersten Mal, im Aus.

    Video «Tennis: Monte Carlo, Matchball Monfils - Federer» abspielen

    Monfils verwertet den 1. Matchballl

    0:34 min, vom 16.4.2015

  • 13 :55

    Tiebreak: Federer kann 2. Satz klarmachen

    Monfils kommt zwar auf 5:5 heran, doch nun kann Federer bei eigenem Service den Satz klarmachen.

  • 13 :53

    Tiebreak: Federer mit Minibreak

    Monfils mit dem Ass, dann werden die Seiten gewechselt. Und Federer erkämpft sich mit einem Vorhand-Winner den Vorteil.

  • 13 :51

    Tiebreak: Federer führt 3:2

    Der Schweizer punktet bei eigenem Aufschlag doppelt.

  • 13 :51

    Tiebreak: Alles in der Reihe

    Monfils holt sich gleich das Mini-Break, doch Federer kann nachziehen. 2:1 führt Monfils, nun hat Federer 2 Aufschläge.

  • 13 :48

    Es kommt zum Tiebreak

    Zu null holt sich Monfils dieses Game. Es kommt zum Tiebreak.

  • 13 :45

    Federer übersteht heikle Situation

    Federer mit einem missglückten Stopp zum 15:30, den er aber korrigieren kann. Dann erspielt sich Monfils mit seiner Vorhand eine weitere Breakchance, die Federer aber mit dem Aufschlag abwehrt.

  • 13 :40

    Es riecht nach Tiebreak

    Als es Breakchancen gab in diesem Satz, wurden diese nicht genutzt. Nun sind wir weit entfernt von einem Servicedurchbruch. 5:5 – wenn es so weitergeht, kommt es zum Tiebreak.

  • 13 :37

    Federer muss nicht sein bestes Tennis zeigen

    Beide Akteure vermögen es in diesen Minuten nicht, die Zuschauer zu verwöhnen. Federer hält.

  • 13 :32

    Monfils lässt nicht locker

    Federer macht zwar vieles richtig, der Franzose kann sich aber auf seinen Aufschlag verlassen.

  • 13 :28

    Federer führt mit 4:3

    Zunächst gelingt Federer ein perfekter Stoppball, Monfils tut es ihm aber sofort gleich. Wieder kommt der Franzose zu einer Breakmöglichkeit, die Federer am Netz zunichte macht. Der Schweizer bringt das Aufschlagsspiel doch noch ins Trockene.

  • 13 :24

    Monfils gleicht aus – Federer weiter durchzogen

    Federer schaltet nun einen Gang höher, erzeugt viel Druck, dann schleichen sich wieder Fehler ein. Die Rückhand kommt in unregelmässigen Abständen, die Vorhand bleibt die Schwachstelle. Monfils wehrt eine Breakchance des Schweizers mit einem wuchtigen Service ab und holt sich mit einem ebenso kraftvollen Smash das Game.

  • 13 :16

    Federer wehrt 3 Breakchancen ab

    Monfils zeigt hier beherztes Power-Tennis und erkämpft sich 3 Breakchancen. Letztlich riskiert er aber zu viel. Federer bleibt im Geschäft, obwohl er in diesem Game gleich 3 Vorhandfehler begeht.

  • 13 :07

    Monfils gleicht aus – Federer vergibt Breakchance

    Geduldig spielt Federer die Bälle über die Netzkante, dann macht ihm der Rahmen einen Strich durch die Rechnung: 30:30 statt 15:40. Weil Monfils ebenfalls fehlerhaft agiert, erspielt sich Federer eine Breakchance: Doch seine Rückhand landet im Out. Monfils macht es dann besser und sichert sich mit einem Rückhandwinner das Game zum 2:2.

  • 13 :00

    Federer legt vor

    Der Schweizer beendet das 3. Game im 2. Satz mit einem Ass. Federer führt nun mit 2:1. Auch er musste wie zuvor Monfils über Einstand. In den langen Ballwechseln ist der Franzose bisher der Chef auf dem Platz.

  • 12 :56

    Auch Monfils hält

    Federer ist dran, der Franzose muss zweimal über Einstand. Doch als Federer einen Stoppball schon erlaufen hat, rettet sich Monfils mit einem tollen Passierschlag aus der Bedrängnis. Welch ein Punkt!

    Video «Tennis: Monte Carlo, schöner Punkt Monfils gegen Federer» abspielen

    Spektakulärer Punkt von Monfils

    0:14 min, vom 16.4.2015

  • 12 :51

    Federer beginnt gut im 2. Satz

    Der Schweizer gewinnt sein erstes Aufschlagsspiel im 2. Umgang problemlos.

  • 12 :47

    Bitterer Start

    Nach Stan Wawrinka startet auch Roger Federer schlecht in die Achtelfinals. Zwar gelang dem Schweizer das 1. Break und es lief zunächst alles nach Plan. Doch der Franzose wirkt spritziger und konnte dank zweier Breaks den ersten Satz für sich entscheiden.

    Statistik.

    Bildlegende: Der erste Satz geht an Gaël Monfils. SRF

  • 12 :45

    6:4 - Monfils lässt nichts anbrennen

    Der Franzose wirkt definitiv spritziger als der Schweizer und holt den 1. Satz nach Hause.

    Video «Tennis: Monte Carlo, Monfils gewinnt 1. Satz gegen Federer» abspielen

    Monfils holt sich den 1. Satz

    0:21 min, vom 16.4.2015

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 15.04.15 20:00 Uhr