So verlor Henri Laaksonen seine Erstrundenpartie gegen Joao Sousa

Mit Henri Laaksonen ist auch der letzte Schweizer beim Turnier in Gstaad ausgeschieden. Er verlor gegen den Portugiesen Joao Sousa (ATP 43) in 2 Sätzen mit 2:6 und 5:7. Den Spielverlauf gibts im Ticker zum Nachlesen.

Henri Laaksonen

Bildlegende: Erstrunden-Aus Auch Henri Laaksonen muss in Gstaad früh die Segel streichen. EQ Images

Tennis: ATP Gstaad, Tag 2

Laaksonen-Sousa 2:6 5:7

Der Ticker ist abgeschlossen.
  • 18 :35

    Sousa schlägt Laaksonen in 2. Sätzen

    Mit einem Ass schliesst der Portugiese sein letztes Aufschlagspiel ab und zieht in die 2. Runde ein. Aus Schweizer Sicht ein sehr enttäuschendes Ende. Auch weil Laaksonen 2 Satzbälle nicht verwerten konnte. Somit ist auch der letzte Schweizer beim Turnier in Gstaad ausgeschieden.

  • 18 :32

    Sousa verwertet seine 8. Breakmöglichkeit

    Unglaublich wie schnell sich das Spiel auf dem Center Court von Gstaad wieder verändert hat. Ein konzentrierter Sousa begeht praktisch keine Fehler mehr, Laaksonen's Schlägen mangelt es wieder vermehrt an Präzision. Letzlich kann der Portugiese seinen 8. Breakball im 2. Satz zur 6:5-Führung verwerten. Jetzt könnte es ganz schnell gehen.

  • 18 :29

    Sousa doch noch mit dem Ausgleich

    Plötzlich läuft das Spiel des Portugiesen wieder, während Laaksonen wieder zu viele Fehler unterlaufen. Schnell steht es 5:5 und der Satzgewinn ist für Laaksonen wieder in weite Ferne gerückt.

  • 18 :28

    Laaksonen vergibt zwei Satzbälle

    Weiterhin hat der Schweizer Mühe mit der Konstanz. Zwei jeweils aufgelegte Vorhandschläge verschlägt er kläglich.

  • 18 :23

    Der Schweizer souverän

    Laaksonen zeigt nun vermehrt tolle Schläge. Automatisch wird es für ihn einfacher, sein Aufschlagspiel durchzubringen. 5:4 geht er in Führung. Damit serviert Sousa gleich gegen den Satzverlust.

  • 18 :21

    Wieder zu viele Geschenke

    Zwar gelingt Laaksonen wohl die Vorhand des Tages, gleichzeitig kommen aber wieder zu viele Fehler vom Schweizer. Schade, dass er seinen Gegner in dieser Phase nicht mehr fordern kann. Sousa gleicht zum 4:4 aus.

  • 18 :17

    6 Breakbälle abgewehrt

    Was für ein Kampf um dieses Game. Laaksonen zeigt ausgerechnet in dieser sehr heiklen Phase gute Nerven und gutes Tennis. Gleich 6 Breakbälle wehrt der Schweizer ab und geht letztlich mit 4:3 in Führung. Wie verkraftet der Portugiese diese Spielentwicklung?

  • 18 :14

    Laaksonen enorm unter Druck

    Gleich 5 Breakbälle wehrt Laaksonen ab und sorgt damit dafür, dass es in Gstaad ein erstes Mal so richtig laut wird. Dann erspielt sich der Schweizer seinen ersten Spielball, denn er aber zögerlich ins Netz schlägt. Bereits 9 Minuten dauert dieses Game.

  • 18 :06

    Sousa übersteht heikle Phase

    Stark wie sich Laaksonen in dieses Game hineinkämpft. Beim Stand von 30:30 geht dann ein sehr langer Ballwechsel an den Portugiesen. Den darauffolgenden Spielball verwertet Sousa wiederum problemlos.

  • 18 :01

    Laaksonen legt wieder vor

    Der Schweizer zeigt gleich einige Male seine Sprintstärke auf. Mit schönen Punkten tut er es seinem Gegner gleich und gewinnt sein Game zu Null. 3:2 geht Laaksonen in Führung.

  • 17 :59

    Returnschwäche zieht sich weiter

    Selbst wenn Laaksonen zurückweicht, um den Return sicher ins Feld zu spielen, passieren ihm am heutigen Tag Fehler. Erneut kann Sousa zu Null ausgleichen.

  • 17 :56

    2:1 für den Schweizer

    Auch Sousa begeht am heutigen Tag ungewöhnlich viele Fehler. Laaksonen zeigt derweil keine Schwäche bei eigenem Aufschlag und geht erneut in Führung.

  • 17 :53

    Sousa zu Null

    Wieder macht es Laaksonen seinem Gegner sehr einfach. Sousa kann zu Null ausgleichen. Da muss vielmehr kommen vom Schweizer, will er den Portugiesen bei seinem Aufschlag gefährden.

  • 17 :51

    Laaksonen legt vor

    Zwar wird es auch zu Beginn des zweiten Satzes eng, der Schweizer findet diesmal aber eine Lösung und kann mit 1:0 in Führung gehen.

  • 17 :44

    Sousa holt sich den ersten Satz

    Der Favorit aus Portugal lässt in diesem ersten Satz gar nichts anbrennen. Er zieht sein Spiel souverän durch, profitiert dabei auch von sehr vielen Fehlern von Laaksonen. Der Schweizer muss sich enorm steigern und viel konstanter agieren, will er dieses Spiel noch für sich entscheiden.

  • 17 :41

    Ein Lebenszeichen von Laaksonen

    Endlich ein gutes Game des Schweizers. Mit seinem ersten Ass und einem gelungenen Netzangriff lässt Laaksonen sein Talent aufblitzen. Er verkürzt auf 2:5.

  • 17 :39

    Sousa zieht auf 5:1 davon

    Laaksonen ist zwar bemüht, bei den Returns mehr Risiko einzugehen. Allerdings führt diese Taktik zu noch mehr Fehlern. So zieht der Portugiese ohne grosse Mühe auf 5:1 davon.

  • 17 :35

    Doch noch das Doppelbreak für Sousa

    Ein weiterer Vorhandfehler führt letztlich doch noch zum Doppelbreak für Sousa. Der Portugiese spielt momentan viel konstanter und weiss aus den Fehlern des Schweizers Kapital zu schlagen. Ist damit der erste Satz bereits weg?

  • 17 :31

    Der Schweizer mit seinem ersten Breakball - Sousa wehrt souverän ab

    Nun kann Laaksonen seinerseits den Druck erhöhen. Nach einem Breakball begeht der Schweizer aber zwei Returnfehler und muss den Portugiesen auf 3:1 davonziehen lassen.

  • 17 :27

    Laaksonen wehrt zwei Breakbälle ab

    Bereits wird es für den Schweizer in diesem ersten Satz sehr eng. Allerdings kann er zwei Breakbälle abwehren und damit das Doppelbreak gerade noch verhindern. Kurz darauf verkürzt er auf 1:2. Laaksonen muss sich aber gewaltig steigern, will er im ersten Satz noch ein Wort um den Gewinn mitreden.

Sendebezug: SRFzwei, sportlive, 28.7.15, 17:10 Uhr