Zum Inhalt springen
Inhalt

ATP-Tour Stossen Sie die Türe auf zu Federers Garderobe

Wie sieht Roger Federers Reich hinter den Kulissen bei den ATP Finals in London aus? In unserem exklusiven Video erfahren Sie es.

Legende: Video Werfen Sie einen exklusiven Blick in Federers Garderobe in London abspielen. Laufzeit 00:45 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 17.11.2017.

Roger Federer dürfte sich in seiner persönlichen Garderobe in der O2-Arena vom ersten Moment an heimisch gefühlt haben. Denn in seinem Reich, in das er sich vor dem Auftritt im Rampenlicht zurückziehen kann, fehlt es an nichts.

Sogar eine Flasche Champagner haben ihm die Veranstalter des Saisonendturniers schon bereitgestellt. Kann sie der 19-fache Grand-Slam-Champion am Sonntagabend bei der Siegerfeier köpfen?

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Urs Dupont (udupont)
    Diese Menschen sind ja auch Götter und die Götterverehrer haben schon immer für sie grossartige Tempel gebaut! Dies stört mich solange nicht, als dazu nicht offen und versteckt Steuergelder ver(sch)wendet werden, was leider schon lange nicht mehr der Fall ist (Fussballarenen, olympische Spiele, WMs, EMs, etc., etc.).
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Markus Weilenmann (markusweile)
    Ich finde die Leistungen von Roger Federer grossartig - es ist ein absolutes Highlight, ganz besonders auch für die Schweiz. Ob ich selber allerdings in einer Umkleidekabine sein möchte, in welcher ich mich auf die nächsten Aufgaben vorbereite und dabei überall mein eigener Name und mein Abbild steht, das glaube ich nicht. Ich käme mir fast wie in einem Gefängis vor, in welchem es ausser meiner Grösse und Spiegeln (von mir selbst) nichts mehr zu sehen gibt - es wäre mir s. unwohl.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von James Klausner (Harder11)
    So allmählich wird es gruslig mit Eurer Federer-Manie. Wohin wollt ihr ihm noch folgen? Sockenschublade? Das Stille Örtchen? Zwischen die Laken?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Andreas Meier (Epikur)
      Finde jetzt eher Ihren Kommentar etwas gruselig, da diese Ideen ja alle von Ihnen stammen, und keineswegs die Realiät der Berichterstattung abbilden. Mal ins Innere einer Spielergarderobe hinter den Kulissen zu sehen finde ich jetzt noch absolut verhältnismässig. Ansonsten beschränkt sich die Berichterstattung ja einfach aufs Sportliche vor den Kulissen. Vor allem auch deswegen, weil Federer selbst zum Glück solchen anderen Boulevard-Quatsch nur in homöopathischen Dosen zulässt.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Beat Reuteler (br)
      Sehe ich auch so, Hr. Meier, zumal das einzig persönliche in dieser Gaderobe offenbar die Bilder sind die ja der Veranstalter hingemacht hat und nicht er selbst.... Ziemlich steril das Ganze.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von Dennis Gutknecht (HoppSchwiiz)
      Mich hätte eher interessiert, was seine Frau ihm immer sagt, das er jedesmal gewinnt:-)
      Ablehnen den Kommentar ablehnen