Zum Inhalt springen

Tennis-News Wawrinka zum Auftakt gegen Murray

Die beiden Wildcard-Inhaber treffen in der 1. Runde von Eastbourne aufeinander. Und: Novak Djokovic ist im Aufwind.

Stan Wawrinka und Andy Murray.
Legende: Treffen aufeinander Stan Wawrinka und Andy Murray. Keystone

Nachdem sich Stan Wawrinka kurzfristig dazu entschieden hat, kommende Woche beim Rasenturnier von Eastbourne teilzunehmen, ist nun auch sein Startgegner bekannt. Der Lausanner bekommt es in der 1. Runde mit Andy Murray zu tun. Sowohl der Schweizer als auch der Schotte haben von den Organisatoren eine Wildcard erhalten. Für beide geht es darum, vor Wimbledon Spielpraxis zu sammeln. Murray hatte diese Woche in Queen's nach einjähriger Verletzungspause sein Comeback gegeben.

Legende: Video Wawrinka verliert sein 2. Saisonspiel auf Rasen abspielen. Laufzeit 1:12 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 20.06.2018.

Novak Djokovic steht 51 Wochen nach seinem letzten Final wieder in einem ATP-Endspiel. Der langjährige Weltranglistenerste gewann im Londoner Queen's Club im Halbfinal 7:6 (7:5), 6:4 gegen den Franzosen Jérémy Chardy und trifft nun am Sonntag auf den topgesetzten Kroaten Marin Cilic. Vor Jahresfrist gewann der Serbe ebenfalls auf Rasen das Wimbledon-Vorbereitungsturnier in Eastbourne.

Als erste Frau übernimmt Amélie Mauresmo das Captain-Amt bei Frankreichs Davis-Cup-Team. Die ehemalige Nummer 1 und Trainerin von Andy Murray folgt im kommenden Jahr auf Yannick Noah. Die 38-jährige Mauresmo hatte von 2012 bis 2016 bereits Frankreichs Fed-Cup-Equipe geleitet. Das Frauen-Team, derzeit ebenfalls unter der Führung von Noah, übernimmt ab kommendem Jahr Julien Benneteau, der nach den US Open 2017 zurückgetreten ist.

Sendebezug: Radio SRF 1, Abendbulletin, 20.06.2018 18:45 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.