Trotz Zwischentief: Federer steht im Halbfinal

Roger Federer hat bei seinem Heimturnier die Halbfinals erreicht. In der Finalreprise vom letzten Jahr schlägt der Baselbieter David Goffin 6:3, 3:6, 6:1.

Video «Tennis: Swiss Indoors in Basel, Federer - Goffin» abspielen

Zusammenfassung Federer - Goffin

5:31 min, aus sportaktuell vom 30.10.2015

Zuletzt trafen Roger Federer (ATP 3) und David Goffin (ATP 17) vor einem Jahr ebenfalls in Basel aufeinander – nicht im Viertelfinal, sondern im Endspiel. Damals gelangen dem Belgier lediglich 4 Games, sein Idol Federer fegte ihn regelrecht vom Platz.

Dieses Mal sah es nur zu Beginn nach einer deutlichen Angelegenheit aus. Ein Break genügte dem «Maestro» zum Gewinn des 1. Umgangs. In der Folge änderte sich das Spielgeschehen auf dem Basler Centre Court aber drastisch.

Zu wenige 1. Aufschläge im Feld

Der 24-jährige Goffin bewegte sich ausgezeichnet und gewann den 2. Satz verdient. Mit nur 36 Prozent ersten Aufschlägen im Feld leistete der 17-fache Grand-Slam-Champion Goffin bei seinen 2 Breaks allerdings auch gütige Mithilfe.

Video «Te: Basel, Platzinterview Federer» abspielen

Platzinterview mit Federer

2:50 min, vom 30.10.2015

Im Entscheidungssatz fand Federer noch «einen Gang mehr», wie er im Platzinterview sagte. Mit Breaks zum 2:0 und 5:1 strapazierte er die Nerven der Zuschauer in der St. Jakobs Halle nicht mehr bis ganz zum Ende und machte nach 98 Minuten den Halbfinaleinzug perfekt.

Im Halbfinal gegen Jack Sock

Dort trifft Federer auf Jack Sock (ATP 29). Sock, der als erster Amerikaner seit Andy Roddick 2010 in Basel die Halbfinals erreicht hat, setzte sich gegen Donald Young (ATP 49) 5:7, 6:4, 6:2 durch. Der 23-Jährige erlebte eine Achterbahnfahrt der Gefühle: Er führte im verlorenen 1. Satz 2:0 und im 2. mit 4:1 und 2 Breaks Vorsprung. Young kam auf 4:4 zurück, gewann dann aber bis Matchende nur noch 2 Games.

Sendebezug: SRF zwei, «sportlive», 30.10.2015, 18:00 Uhr