Überzeugender Federer gibt erneut nur 3 Games ab

Roger Federer (ATP 3) hat beim ATP-1000-Turnier in Rom problemlos die Viertelfinals erreicht. Der Schweizer setzte sich gegen Gilles Simon (ATP 17) souverän mit 6:1, 6:2 durch. Nun kommt es zum Duell mit Jerzy Janowicz (ATP 24).

Video «Duell Federer-Simon in Rom («sportaktuell»)» abspielen

Duell Federer-Simon in Rom («sportaktuell»)

2:07 min, vom 16.5.2013

Federer zeigte nach seinem überzeugenden Auftaktsieg gegen Potito Starace auch gegen Simon eine vorzügliche Leistung. Ob beim Aufschlag, von der Grundlinie oder am Netz - Federer war seinem Gegner in allen Belangen überlegen und holte sich den ersten Satz dank zweier Breaks ungefährdet mit 6:1.

Klare Verhältnisse auch in Satz 2

Der Franzose, vor 4 Jahren einmal die Nummer 6 der Welt, konnte den Federer-Schnellzug auch im 2. Satz nicht stoppen und musste gleich sein 1. Aufschlagsspiel abgeben. Beim Stand von 4:2 realisierte Federer ein weiteres Break und servierte das Match anschliessend souverän nach Hause. Es war für Federer der 3. Sieg im 5. Spiel gegen Simon.

Im Viertelfinal gegen Janowicz

Im Viertelfinal kommt es für Federer zu einer Premiere: Er trifft auf die Weltnummer 24 Jerzy Janowicz. Der Pole schaltete nach Jo-Wilfried Tsonga mit Richard Gasquet den 2. Top-10-Spieler aus. Janowicz hatte im November des vergangenen Jahres für Furore gesorgt, als er in Paris als Qualifikant völlig überraschend bis in den Final vorgestossen war und dort erst von David Ferrer gestoppt werden konnte.

Resultate