Viktor Troicki für 18 Monate gesperrt

Viktor Troicki ist vom Internationalen Tennisverband ITF für 18 Monate gesperrt worden. Der 27-jährige Serbe hatte in Monte Carlo im April die Abgabe einer Blutprobe verweigert.

Viktor Troicki darf 18 Monate lang keine Turniere bestreiten.

Bildlegende: Lange Sperre Viktor Troicki darf 18 Monate lang keine Turniere bestreiten. Keystone

Troicki musste nach seinem Erstrunden-Out beim ATP-1000-Turnier von Monte Carlo durch die Dopingkontrolle. Eine entsprechende Urin-Probe gab er ab, die Blutentnahme verweigerte er jedoch.

Vor einem unabhängigen Gremium hat Troicki später ausgesagt, die offizielle Doping-Kontrolle habe ihm versichert, dass er bei Unwohlsein keine Blutprobe abgeben müsse.

Bis Januar 2015 gesperrt

Das Gremium wies diese Aussage jedoch als falsch zurück. Der Tennisverband suspendierte Troicki daher für 18 Monate. Die Sperre läuft am 24. Januar 2015 um Mitternacht ab.

Troicki ist derzeit die Nummer 53 der Welt, 2011 war er bis auf Position 12 vorgestossen. Der Belgrader gewann in Moskau 2010 seinen einzigen ATP-Titel. Mit Serbien triumphierte er in selben Jahr im Davis Cup über Frankreich.