Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Was ist alles neu? Wimbledon 2022: Kein Turnier wie jedes andere

Wir stellen Ihnen die Besonderheiten der Ausgabe 2022 des prestigeträchtigen Turniers in der englischen Hauptstadt vor.

Federer auf dem Rasen von Wimbledon
Legende: Jahrelang der Inbegriff für das Rasenturnier an der Church Road Rekordsieger Roger Federer. KEYSTONE/EPA/DAVID GRAY

Nicht nur wegen der erstmaligen Absenz von Roger Federer seit 1998 dürfte die diesjährige Ausgabe des prestigeträchtigen Turniers in Wimbledon in die Geschichtsbücher eingehen. Wir haben die spannendsten Neuerungen und Ausnahmen zusammengetragen.

«Wimbledon total» bei SRF

Box aufklappen Box zuklappen

Beim 3. Grand-Slam-Turnier des Jahres geniesst SRF umfassende Liverechte. Täglich streamen wir unkommentiert auf unserer Webseite sowie in der Sport App sämtliche Einzelpartien, die in Wimbledon auf den 3 Hauptplätzen Centre Court, Platz Nr. 1 und Nr. 2. stattfinden.

Täglich werden auch im TV sowie in der Sport App ausgewählte Partien live übertragen. Nebst den Kommentatoren Stephan Liniger und Adrian Arnet wird Sie am Mikrofon Patty Schnyder begleiten.

Von Jubilaren, Rückkehrerinnen, gebrochenen Traditionen und astronomisch hohen Summen ist alles mit dabei, wenn die Tennis-Fans zwischen dem 27. Juni und dem 10. Juli gebannt in den Süden von London blicken werden.

Radio SRF 3, Bulletin, 24.06.22, 16:30 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Fridolin Rolfö  (F.Rolfö)
    Besten Dank an SRF für den Service. Werde mir so viele Spiele im Internet und - wenn etwas im Fernsehen läuft - auch gleichzeitig im TV anschauen.
    Danke auch, dass mit Patrizia Schnyder (wer nennt sich mit Ü40 noch Patty?) wieder eine Expertin zum Zug kommt. Es ist ja nicht ihr 1. Mal bei SRF. Wobei Stephan Liniger als ehemaliger Interclub-Spieler auch alleine kommentieren könnte.