Wawrinka besteht Prüfung gegen Qualifikanten

Nicht unwiderstehlich, aber eine Runde weiter: Stan Wawrinka schlägt den kroatischen Qualifikanten Franko Skugor (ATP 188) 7:5, 6:1 und steht in Dubai in den Viertelfinals.

Video «Stan Wawrinka besiegt Qualifikant Franko Skugor» abspielen

Stan Wawrinka besiegt Qualifikant Franko Skugor

0:57 min, vom 24.2.2016

Nach dem mühevollen Sieg gegen Sergej Stachowski erwartete Stan Wawrinka im Achtelfinal eine vermeintlich leichtere Aufgabe. Mit Franko Skugor traf er auf einen Qualifikanten, der erstmals seit 2011 wieder den Sprung ins Haupttableau eines ATP-Turniers geschafft hatte.

Dass es sich beim grossgewachsenen Kroaten (2,03 m), der in seiner Karriere immer wieder von Verletzungen zurückgeworfen wurde, aber nicht nur um einen Sparringpartner handelte, bekam der Schweizer schnell zu spüren. Zumindest im 1. Durchgang.

Wawrinka kommt mit blauem Auge davon

Sein bestes Tennis zeigte Wawrinka in diesem Satz nicht. Der Romand leistete sich einige unnötige Fehler, indem er mehrfach einfache Bälle unbedrängt ins Aus spedierte. Zudem verstand es sein Gegner, den Schweizer am Netz immer wieder unter Druck zu setzen. Ein herrlicher Passierball mit der Rückhand ermöglichte Wawrinka aber bei letzter Gelegenheit doch noch das entscheidende Break zum 7:5.

Der 2. Durchgang verlief deutlich einseitiger. Skugors wichtigste Waffe, bei seiner Grösse wenig verwunderlich der Aufschlag, funktionierte nicht mehr. Mit einem Returnwinner zum 2:0 verschaffte sich Wawrinka früh einen Vorteil, ehe er mit dem 2. Break für klare Verhältnisse sorgte.

Steigerung nötig

Im Viertelfinal wartet mit Philipp Kohlschreiber die Nummer 8 des Turniers. Will Wawrinka gegen den Deutschen (ATP 28) bestehen, muss er sich deutlich steigern. 36 unerzwungene Fehler wie gegen Skugor könnten gegen Kohlschreiber einige zu viel sein.

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 23.02.2016, 23:05 Uhr

Djokovic im 700er-Club

Auch Turnierfavorit Novak Djokovic hat in Dubai dank einem 6:1, 6:2-Sieg gegen Malek Jiziri die Viertelfinals erreicht. Für den Serben war es der 700. Erfolg auf der ATP-Tour. Djokovic ist der dritte aktive Spieler nach Roger Federer (1067) und Rafael Nadal (775), der diese Marke erreicht.

Resultate