Zum Inhalt springen

ATP-Tour Wawrinka betritt in Indian Wells Neuland

Stan Wawrinka hat in Indian Wells im 10. Anlauf erstmals die Halbfinals erreicht. Der Romand schlug den Österreicher Dominic Thiem in über zweieinhalb Stunden mit 6:4, 4:6, 7:6 (7:2).

Federer in der Day-Session

Der Viertelfinal zwischen Roger Federer und Nick Kyrgios ist am Freitag um 12 Uhr Ortszeit angesetzt worden. Das heisst, der Baselbieter und der australische Djokovic-Bezwinger stehen sich um 20 Uhr Schweizer Zeit gegenüber.

  • Nach 2:31 Stunden verwertet Wawrinka seinen 2. Matchball zum Sieg
  • Der Romand und Thiem liefern sich einen hochklassigen Fight – am Ende setzt sich die Routine durch
  • Wawrinkas nächster Gegner heisst Pablo Carreno Busta

2008 und 2011 hatte Stan Wawrinka in Indian Wells jeweils die Viertelfinals erreicht – und war dort Novak Djokovic respektive Roger Federer unterlegen.

2017 nutzte der Romand (ATP 3) nun die Gunst der Stunde und qualifizierte sich dank eines 6:4, 4:6, 7:6 (7:2)-Erfolgs gegen den Österreicher Dominic Thiem (ATP 9) in der kalifornischen Wüste endlich für die Runde der letzten Vier.

Thiem lässt staunen

Es war für Wawrinka – wie so oft – ein hartes Stück Arbeit. Den Startsatz holte sich der Schweizer dank eines Breaks im 10. Game. Im 2. Umgang gelang Thiem im 3. Game der Servicedurchbruch. Wawrinka konnte nicht zurückschlagen.

Legende: Video Zuerst Lob, dann Volleystop: Variantenreicher Wawrinka abspielen. Laufzeit 0:26 Minuten.
Vom 17.03.2017.

Der Entscheidungssatz bot dann Tennis vom Feinsten. Beide Spieler hielten nicht zurück und schlugen Winner um Winner. Thiem zeigte sein immenses Potenzial mehrfach und bestach mit äusserst druckvollem und präzisem Spiel.

Routine siegt über Jugend

Doch Wawrinka hielt dagegen und im Tiebreak setzte sich dann die Routine über die Jugend durch. Während der 23-jährige Thiem zwei folgenschwere, unerzwungene Fehler produzierte, blieb der 8 Jahre ältere Wawrinka in der Kurzentscheidung ohne Fehl und Tadel und durfte nach 2:31 Stunden seine Arme jubelnd in die Höhe strecken.

«Im 3. Satz hätte es auf beide Seiten kippen können. Das Niveau war bei beiden hoch, aber ich konnte bis zum Ende dagegenhalten. Super, dass ich dieses enge Spiel gewinnen konnte», bilanzierte Wawrinka nach der Partie.

Carreno Busta wehrt Matchbälle ab

Wawrinkas Gegner im Halbfinal heisst Pablo Carreno Busta. Der Spanier (ATP 23) wehrte beim 6:1, 3:6, 7:6-Erfolg gegen Pablo Cuevas aus Uruguay (ATP 30) zwei Matchbälle ab, einen davon ziemlich spektakulär, wie das Video unten zeigt:

Legende: Video So wehrt man einen Matchball ab abspielen. Laufzeit 0:21 Minuten.
Vom 17.03.2017.

Sendebezug: livestream am 17.3.17 ab 03:00 Uhr auf srf.ch/sport

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.