Wawrinka erreicht in Buenos Aires das Endspiel

Stanislas Wawrinka steht zum 1. Mal seit Januar 2011 wieder im Final eines ATP-Events. Der Lausanner besiegte im Halbfinal des Sandplatz-Turniers in Buenos Aires (Arg) den Spanier Nicolas Almagro mit 6:3, 7:5.

Wawrinka musste gegen Almagro seinen Service nie abgeben.

Bildlegende: Aufschlagstark Wawrinka musste gegen Almagro seinen Service nie abgeben. Keystone

Stanislas Wawrinka (ATP 17) musste sich vom an Nummer 2 gesetzten Nicolas Almagro (ATP 11) nie breaken lassen. Dem Romand genügte deshalb jeweils ein Servicedruchbruch pro Satz für den letzlich klaren Erfolg.

Im 1. Durchgang nahm der Lausanner dem Spanier den Aufschlag zum 5:3 ab; im 2. Satz gelang ihm das Break zum 6:5. Nach  70 Minuten war die 1. Final-Qualifikation seit über 2 Jahren (Chennai im Januar 2011) Tatsache.

Nun gegen Ferrer

Im Endspiel am Sonntag trifft Wawrinka auf einen weiteren Spanier: Der Topgesetzte David Ferrer (ATP 4) hatte bei seinem 6:3, 6:2 gegen Tommy Robredo (Sp) keinerlei Probleme. Im Head-to-Head mit Wawrinka führt Ferrer mit 6:3.

«Nach 2 Halbfinals stehe ich hier erstmals im Endspiel. Darüber bin ich sehr glücklich. David (Ferrer) ist ein grosser Champion. Er zeigt jedes Jahr, welch starker Spieler er ist. Es wird sehr hart werden, ihn zu schlagen», so Wawrinka.

Video «Wawrinka - Almagro «sportaktuell»» abspielen

Wawrinka - Almagro «sportaktuell»

0:13 min, vom 23.2.2013