Zum Inhalt springen

ATP-Tour Wawrinka glückt Hauptprobe für French-Open-Auftakt

Stan Wawrinka steht beim ATP-250-Turnier in Genf im Final. Der Lausanner setzte sich gegen den Tschechen Lukas Rosol (ATP 68) mit 6:2 und 4:6 und 6:3 durch.

Legende: Video Wawrinka zieht in den Genf-Final ein abspielen. Laufzeit 3:44 Minuten.
Aus sportaktuell vom 20.05.2016.

Stan Wawrinka steht in Genf zum 3. Mal in dieser Saison in einem Final – und kämpft um den 3. Triumph, nachdem er zu Jahresbeginn die Turniere in Chennai und in Dubai gewonnen hatte.

Gegen Rosol zum Paris-Auftakt

Die Partie gegen Lukas Rosol war insofern eine interessante Affiche, als die beiden wenige Stunden zuvor für das Auftaktspiel der French Open einander zugelost wurden. In Paris werden die beiden zum 5. Mal aufeinandertreffen, nach dem Sieg in Genf führt Wawrinka im Direktvergleich mit 4:0.

Baisse schnell überwunden

Wawrinka hatte die Partie am Lac Léman bis Mitte des 2. Satzes vollkommen im Griff, ehe Rosol mit seiner 1. Chance zum 1. Break kam. Das sollte dem Tschechen reichen, um den Entscheidungssatz zu erzwingen.

Es blieb danach aber bei dieser einzigen Breakchance für Rosol. Wawrinka realisierte den entscheidenden Servicedurchbruch zum 4:2 im 3. Umgang. Nach 1:23 Stunden verwertete der Romand seinen 1. Matchball zum 6:2, 4:6 und 6:3-Sieg.

Legende: Video Wawrinka über das baldige Wiedersehen mit Rosol (französisch) abspielen. Laufzeit 0:26 Minuten.
Vom 20.05.2016.

12. Duell mit Marin Cilic

Finalgegner ist Marin Cilic. Der Kroate (ATP 11) hatte sich gegen David Ferrer mit 7:5 und 7:5 durchgesetzt. Im Direktvergleich führt der Lausanner mit 9:2, die letzten 5 Partien gingen allesamt an Wawrinka.

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 19.05.2016, 22:20 Uhr

TV-Hinweis

Den Final zwischen Stan Wawrinka und Marin Cilic können Sie am Samstag ab 15:10 Uhr live auf SRF info und hier im Stream sehen.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Tom Rüegg, Bern
    Allez Stan super gespielt!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Travis Bickle, Frankfurt am Main
    Wenn wawrinka gut drauf ist, dann gehört er fast bei jeden turnier zu den mitfavoriten bis auf wimbledon. Wenn nicht ist sogar ein aus in runde eins möglich. Magnus norman hat in den letzten monate jahre sehr gute arbeit geleistet. Norman hatte such ein ähnlichen karriere verlauf wie stan. Kam auch erst im hohem tennis alter im form. War immer ein kleiner fan von norman, nach seiner herz op dann noch zu ne erfolg gegen ende seine karriere- bewundernswert
    Ablehnen den Kommentar ablehnen