Wawrinka ist zurück – und wie!

Stan Wawrinka ist der erste Auftritt nach dem Gewinn der US Open rundum geglückt. Der 31-jährige Lausanner bezwang Lukas Rosol im Achtelfinal von St. Petersburg souverän in zwei Sätzen.

Stan Wawrinka.

Bildlegende: Hat seine gute Form konserviert Stan Wawrinka. Keystone

Nur gerade 58 Minuten benötigte Wawrinka für den 6:3, 6:1-Sieg. Der topgesetzte Schweizer präsentierte sich von Beginn an in beneidenswerter Form.

Der Weltranglisten-Dritte war Lukas Rosol in allen Belangen überlegen. Im 1. Satz gewann er bei eigenem Aufschlag die ersten 15 Punkte und musste dabei nie über den Zweiten gehen. Ganz anders der Tscheche, der bei eigenem Service oft wackelte. Wawrinka nahm der Weltnummer 85 gleich viermal den Aufschlag ab.

«  Es freut mich, zum ersten Mal hier zu spielen. Für die erste Runde war mein Level richtig gut. »

Stan Wawrinka

Als der Schweizer zu Beginn des 2. Satzes mit 0:40 zurücklag, bewies er mentale Stärke. Wawrinka wehrte alle 3 Breakchancen ab und realisierte prompt seinerseits den Servicedurchbruch zur 2:0-Führung. Danach liess er nichts mehr anbrennen.

Kurios: Rosol tappt im Dunkeln

Rosol hatte schon früh im Match den Durchblick verloren. Als der 31-Jährige beim Stand von 1:1 im 1. Satz einen Volley ins Netz spielte, wurde es plötzlich dunkel in der Halle. Der Tscheche forderte eine Wiederholung des Punktes. Der Unparteiische hatte aber kein Einsehen, denn Rosol hatte bereits den Schlag ausgeführt.

Es ist bereits der 6. Sieg im 6. Duell für Wawrinka, der an den diesjährigen French Open gegen Rosol über 5 Sätze musste.

Lichterlöschen in St. Petersburg

Sendebezug: Laufende Tennis-Berichterstattung