Wawrinka rehabilitiert sich in der Wüste mit einem Blitzsieg

Stan Wawrinka hat das Masters-Turnier in Indian Wells mit einer Machtdemonstration lanciert. Mit 6:3 und 6:2 fegte der Romand, der vor einem Jahr noch kläglich gescheitert war, Ilja Martschenko vom Platz.

Video «Wawrinka in Indian Wells eine Runde weiter» abspielen

Wawrinka in Indian Wells eine Runde weiter

0:37 min, vom 13.3.2016

Das 2. Game der Partie zwischen Stan Wawrinka (ATP 4) und Ilja Martschenko (ATP 72) sollte nicht zum Massstab werden. Es dauerte lange 9 Minuten und 33 Sekunden und kündigte einen packenden Schlagabtausch an.

In der Retrospektive war dies jedoch ein Game, das die ganz grosse Ausnahme bildete. Denn nach insgesamt nur 65 Minuten hatte der 2-fache Grand-Slam-Champion den Sieg in seinem Startspiel in der Tasche und zog problemlos in die 3. Runde ein. Dort wird Wawrinka der Russe Andrei Kusnezow (ATP 55) gegenüberstehen, gegen den er wie schon zuvor gegen Martschenko noch kein Duell bestritten hat.

Stan Wawrinka.

Bildlegende: Alles im Griff Stan Wawrinka zeigte sich bei seinem ersten Auftritt in Kalifornien stark in Form. Keystone

Null Chancen – auf ein Break und einen Lichtblick

Der Ukrainer musste in beiden Sätzen ein Break zum 1:3 hinnehmen und hatte nie mehr die Chance, sich aus dieser Rücklage zu befreien. Überhaupt gestand Wawrinka seinem limitierten Widersacher im gesamten Match nicht eine einzige Gelegenheit auf einen Servicedurchbruch zu.

Damit reihte der Waadtländer bereits seinen 6. Sieg aneinander – den 5. ohne Satzverlust. Und er söhnte sich mit dem Turnier im Coachella Valley aus, wo er vor einem Jahr gegen Robin Haase in 3 Durchgängen eine empfindliche Startniederlage kassiert hatte.

Ein Winner zum Geniessen

Sendebezug: SRF zwei, «sportaktuell», 12.03.2016 23:05 Uhr